Wiener Schulsanierungspaket läuft im Sommer auf Hochtouren

Wien (OTS) - Auch in diesem Sommer wird in Wien wieder intensiv an der Sanierung von 142 Schulen gearbeitet, rund 60 Millionen Euro werden investiert. "Wir nutzen die schulfreie Zeit auch heuer optimal aus und wollen bis Ende 2014 voraussichtlich 76 Schulgebäude zur Gänze fertig sanieren", betont Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch. "Durch das Schulsanierungspaket konnten - inklusive 2014 - bisher über 300 Millionen Euro in Wiens Schulgebäude investiert werden."

Große Projekte, die 2014 fertig werden, sind unter anderem die Volksschule Lorenz-Mandl-Gasse 56-58 in Wien-Ottakring mit Gesamtkosten von rund 4,5 Millionen Euro, die Volksschule Halirschgasse 25 in Hernals mit Gesamtkosten von rund 4,2 Mio Euro und die Volkschule Gilgegasse 12 in Wien-Alsergrund mit 2,2 Millionen Euro.

"Durch die gesetzten intensiven Maßnahmen konnten wir die Gebäude auf den neuesten baulichen Stand bringen und sind in unserem Sanierungspaket wieder einen großen Schritt weiter gekommen", betont Abteilungsleiter Robert Oppenauer (Magistratsabteilung 56).

Mit rund 570 Millionen Euro ist das Schulsanierungspaket 2008 bis 2017 ein wichtiges Infrastrukturprojekt der Stadt Wien. In einem Zeitraum von zehn Jahren werden an insgesamt 242 allgemein bildenden Pflichtschulen substanzerhaltende Maßnahmen durchgeführt. Die Stadt Wien unterstützt die Bezirke mit einer Sonderförderung von 40 Prozent.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Michaela Zlamal
Mediensprecherin Stadtrat Christian Oxonitsch
Tel.: +43 1 4000-81930
michaela.zlamal@wien.gv.at

Ing. Patrick Timmelmayer
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
MA 56 - Wiener Schulen
Tel.: +43 59916 96057
E-Mail: patrick.timmelmayer@wien.gv.at
http://www.schulen.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002