Bayr zum internationalen Tag der Genossenschaften: Entwicklungspolitisches Potenzial nutzen

FAIRTRADE Produkte stammen zu 70 Prozent aus kleinbäuerlichen Kooperativen

Wien (OTS/SK) - Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, fordert anlässlich des internationalen Tages der Genossenschaften, der heuer auf den 5. Juli fällt, deren entwicklungspolitisches Potenzial zu nutzen: "Über Genossenschaften können kleinbäuerliche Strukturen etwa durch Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten oder gemeinsame Investitionen in die Produktion gestärkt werden. Das ist entwicklungspolitisch relevant und soll strategisch genutzt werden." Durch Genossenschaften hätten KleinbäuerInnen auch stärkere Verhandlungspositionen gegenüber multinationalen Konzernen als Abnehmer ihrer Produkte. ****

FAIRTADE hat die Grundsätze des genossenschaftlichen Handelns in seinen Standards verankert. Etwa 70 Prozent aller FAIRTRADE zertifizierten Produkte stammen aus kleinbäuerlichen Kooperativen. Manche Produkte, wie Kaffee, Kakao oder Baumwolle bezieht FAIRTRADE ausschließlich von Kooperativen. "Durch bewusste Kaufentscheidungen können KonsumentInnen so einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der kleinbäuerlichen Strukturen leisten, was sich entwicklungspolitisch positiv für die beteiligten BäuerInnen und ProduzentInnen auswirkt", ist Bayr überzeugt. (Schluss) mo/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001