VP-Juraczka ad Gürtelbrücke: Einschreiten der Volksanwaltschaft bestätigt chaotisches und unprofessionelles Baustellenmanagement

Wien (OTS) - "Dass nun sogar seitens der Volksanwaltschaft ein amtswegiges Prüfungsverfahren hinsichtlich des Wiener Baustellenmanagements an der Gürtelbrücke eingeleitet wird, zeigt wie chaotisch und unprofessionell die Wiener Stadtregierung agiert. Das ist wahrlich kein Renommee für die Wiener Verkehrspolitik", so ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Manfred Juraczka in einer ersten Reaktion auf die heutige Aussendung von Volksanwalt Peter Fichtenbauer.

"Die rot-grüne Stadtregierung hat sämtliche Schritte zu unternehmen, damit der "Stau-Wahnsinn" endlich ein Ende nimmt. Zum Wohle der leidgeplagten Wienerinnen und Wiener", so Juraczka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005