FPÖ-Leyroutz: Rot/Grün ist gefordert das Hotelprojekt in der Kleinfragant umzusetzen

Heutiger Ortsaugenschein bestätigt eindeutige Realisierbarkeit - Politische Entscheidung im Sinne der Bevölkerung gefordert

Klagenfurt (OTS) - Im Anschluss an die heutige Begehung der Kleinfragant sieht der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, Mag. Christian Leyroutz, vor allem den grünen Landesrat Rolf Holub gefordert, das für die strukturschwache Region am Mölltaler Gletscher so wichtige Hotelprojekt schleunigst umzusetzen. "Es hat sich leider wieder gezeigt, dass die Unbeweglichkeit von Holub und LAbg. Michael Johann, die erklärte Gegner dieses Projektes sind, der Hauptmotor für die vorherrschende Blockade ist", betont Leyroutz. Als besonders peinlich deutete er auch das Verhalten der SPÖ, die es nicht einmal der Rede wert fand, an dem Termin teilzunehmen. "Offensichtlich haben weder die Grünen noch die SPÖ ein Interesse diese Region wirtschaftlich zu beleben", so Leyroutz weiter.

Der heutige Ortsaugenschein habe einmal mehr bestätigt, dass dieses Projekt ohne weiteres realisierbar sei, wenn die Politik und der Naturschutzbeirat an einem Strang ziehen würden. "Wir Freiheitliche sprechen uns klar für eine Realisierung im Einklang mit der Natur aus. Leider haben Rot/Grün offensichtlich aber nicht vor, einer infrastrukturell sehr benachteiligten Region unter die Arme zu greifen", zeigt sich Leyroutz enttäuscht. Das vorliegende Hotelprojekt würde insbesondere der hohen Bevölkerungsabwanderung entgegen wirken. "Im Sinne der Kleinfragant und deren Bewohner fordere ich Holub & Co auf über ihren Schatten zu springen und grünes Licht für das Hotelprojekt zu geben", so Leyroutz abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPÖ
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002