Bayr begrüßt Gründung der "Umweltallianz Österreich"

Sieben Natur- und Umweltschutzorganisationen bündeln Kräfte in neuer Plattform

Wien (OTS/SK) - "Umwelt- und Naturschutz ist zu wichtig, als dass jede Organisation nur in ihrem eigenen Schrebergarten werkt", stellt SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, Petra Bayr, am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst fest. Bayr begrüßt daher den heute verkündeten Schulterschluss von sieben Natur- und Umweltschutzorganisationen. Birdlife, GLOBAL 2000, Greenpeace, Naturfreunde, Naturschutzbund, VCÖ und WWF haben die "Umweltallianz Österreich" gegründet, um in den wichtigen Fragen des Umwelt- und Naturschutzes geeint aufzutreten. ****

"Die Plattform Umweltallianz Österreich gibt den Organisationen auch über die schon bestehenden Dachverbände hinaus die Möglichkeit, sich auszutauschen, zusammenzuarbeiten und strategisch vorzugehen. Ich begrüße diesen Schritt sehr, denn ich erhoffe mir dadurch eine noch stärkere Stimme für den Umwelt- und Naturschutz", ist die Abgeordnete erfreut. Viele Zukunftsfragen der menschlichen Entwicklung würden vom Umweltschutz abhängen, sei es der Einsatz gegen die Klimaerwärmung, der Schutz der Süßwasserreserven oder der Meere. "Ein wirksamer Umweltschutz ist eines der Schlüsselelemente für eine lebenswerte Zukunft, sowohl in Österreich als auch in Europa und weltweit. Eine starke und gut organisierte Zivilgesellschaft ist dazu unabdingbar", sagt Bayr. (Schluss) bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001