Haubner: Wohlstandstreiber Familienbetriebe stärken statt durch Eigentumssteuern schwächen

Studie bestätigt: Familienunternehmen leben länger und sind widerstandsfähiger - Vermögenssteuer-Diskussion schwächt unternehmerischen Mittelstand als Wohlstandstreiber

Wien, 02. Juli 2014 (OTS) - "Das Ergebnis einer weltweiten Studie der Boston Consulting Group bestätigt, was wir schon immer gesagt haben: Der unternehmerische Mittelstand ist unser Wohlstandstreiber. Es sind die Klein- und Mittelbetriebe in Österreich, die mittlerweile zwei Millionen Mitarbeiter beschäftigen. Unsere erfolgreiche Wirtschaft lebt von diesen mittelständischen Betrieben, von denen rund 80 Prozent Familienbetriebe sind. Sie sind es, die mit ihren Steuern und Abgaben den Großteil unseres Sozialstaates finanzieren. Sie sind, es die tausenden Jugendlichen durch die Lehre im Betrieb eine Zukunftsperspektive geben. Doch mit der aktuellen Diskussion rund um Vermögens-, Erbschafts- und Schenkungssteuern drohen einige politische Mitbewerber diesen wichtigen Wohlstandstreiber zu vernichten. Wir müssen unsere mittelständischen Betriebe stärken, statt sie durch Eigentumssteuern zu schwächen", warnt der Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes, ÖVP-Wirtschaftssprecher Peter Haubner.

"Laut Studie leben Familienbetriebe länger, sind widerstandsfähiger und konstant. Durch die Erbschaftssteuer würden tausende unserer Familienbetriebe vor dem Aus stehen", betont Haubner, und übt scharfe Kritik an dem manipulativen Begriff der sogenannten "Vermögenssteuer": "Es ist Unsinn, dass Betriebe nicht betroffen wären! Bei diesem Belastungs-Angriff sollen Einnahmen von versteuertem Geld lukriert werden. Und die mittelständischen Familienbetriebe haben ihr versteuertes Geld fast alle zur Gänze in ihrem Unternehmen", so der Wirtschaftsbund-General, der abschließend festhält: "Sogenannte 'Vermögenssteuern' sind in Wirklichkeit Eigentumssteuern, die auf die Substanz des gesamten Mittelstandes gehen. Wer Vermögens-, Erbschafts- und Schenkungssteuern fordert, gefährdet die Wohlstandstreiber in unserem Land!"

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Mag. Pia Mokros
Pressesprecherin
Tel.: +43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424207
p.mokros@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001