Grüne/Moser erfreut über Einbindung des Rechnungshofs bei Erarbeitung von Sparvorschlägen

Durch Empfehlungen des Rechnungshofs kann zweistelliger Milliardenbetrag eingespart werden

Wien (OTS) - "Endlich fällt der Groschen und die Regierung nimmt die Effizienz-Vorschläge des Rechnungshofes zumindest in Diskussion", sagt die Rechnungshofsprecherin der Grünen, Gabriela Moser, zur Ankündigung der Regierung, gemeinsam mit dem Rechnungshof über den Sommer mögliche Sparvorschläge zu erarbeiten.
Bereits im Mai dieses Jahres wiesen Gabriela Moser und der Budgetsprecher der Grünen, Bruno Rossmann, auf die seit Jahrzehnten ungenutzten Effizienzpotenziale, die der Rechnungshof wiederholt aufzeigte und einforderte, hin.

"Insgesamt kann durch die Umsetzungen der Empfehlungen des Rechnungshofes ein zweistelliger Milliardenbetrag eingespart werden. Die Regierung muss nun endlich mit den Ländern Klartext reden und im Verwaltungs-, Schul-, Gesundheits-, und Förderbereich Kompetenzen bereinigen", meint Moser.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001