Mariahilfs erste Bezirksschreiberin ist Petra Öllinger

SP-Rumelhart gratuliert der Mariahilfer Autorin, die von einer Jury aus 21 Einsendungen ausgewählt wurde.

Wien (OTS/SPW-K) - Petra Öllinger gewinnt die erste Ausschreibung zur Mariahilfer Bezirksschreiberin. Am 30. Juni gratuliert SP-Bezirksvorsteher Markus Rumelhart im Rahmen einer Finissage im "ega: frauen im zentrum" der glücklichen Gewinnerin zu dieser Auszeichnung. Der Wettbewerb ist mit einer 2.500 Euro hohen Förderung dotiert und wurde erstmalig im 6. Bezirk von einer unabhängigen, fachkundigen Jury vergeben. Bis Jänner 2015 wird Petra Öllinger ihr Konzept mit dem Arbeitstitel "Herr Leopold bekommt gewaltigen Ärger" ausformulieren. Die Lektüre soll im Frühjahr 2015 der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Biografie und Inhaltsangabe von "Herr Leopold bekommt gewaltigen Ärger"

Petra Öllinger lebt, schreibt und arbeitet im 6. Bezirk. Sie ist Psychologin sowie Autorin und publiziert im journalistischen Bereich wissenschaftliche Artikel. Die Mariahilferin schrieb auch Belletristik.

In ihrem zur Bezirksschreiberin prämierten Werk will sie die Ereignisse aus der Perspektive von Herrn Leopold erzählen. Herr Leopold ist ein Mäuserich mit strengen Prinzipien, zweieinhalb Jahre alt, Bibliothekar im Ruhestand, wohnt in der Fügergasse im 6. Bezirk. Was er will, ist die Luft der weiten Welt schnuppern. So spaziert er ums Eck in die Matrosengasse, "für einen Hauch Meeresbrise".

Bezirksvorsteher Markus Rumelhart ist auf die Abenteuer gespannt und erklärt: "Mit dem Mariahilfer Literaturwettbewerb wollen wir zum Schreiben ermutigen. Zudem hatten wir im Sinn, dass sich die AutorInnen mit dem 6. Bezirk auseinandersetzen, so wie es Petra Öllinger mit Herrn Leopold tun wird."

Der Mariahilfer Literaturwettbewerb

Bis Mai 2014 begab sich Mariahilf zum ersten Mal auf die Suche nach einer Bezirksschreiberin oder einem Bezirksschreiber. Und das mit Erfolg. 21 Bewerbungen langten im Büro der Bezirksvorstehung ein. "Die Wahl der Jury war dementsprechend schwer, weil die Beiträge durchwegs gut waren", berichtet Professor Kilian Franer, Jurymitglied und Vorsitzender der Mariahilfer Kulturkommission.

Am Wettbewerb durften HobbyautorInnen und ProfischriftstellerInnen teilnehmen. Der Text sollte sich auf den 6. Wiener Gemeindebezirk beziehen. Ein spezielles Thema wurde nicht vorgegeben. Es gab lediglich den Hinweis auf das kulturelle Schwerpunktthema des Bezirks für 2014: "Zu Fuß in Mariahilf". Der Text der Siegerin muss ca. 24.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfassen und bis spätestens Ende Jänner 2015 in deutscher Sprache abgefasst sein.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Tel.: (01) 4000-81 925
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001