Polizei segelt mit Kindern der Jugendhilfe

Wien (OTS) - Unter dem Titel "Sail4Kids" betreibt der Polizeisportverein (PSV) zusammen mit der Segelschule Hofbauer ein Projekt an der alten Donau, um Kinder der Wiener Jugendhilfe für das Segeln zu begeistern. Das Angebot richtet sich an Kinder aus Wohngemeinschaften der MA 11 im Alter zwischen acht und zwölf Jahren, die in Gruppen zwischen zehn und zwanzig TeilnehmerInnen von erfahrenen SegellehrerInnen unterrichtet werden. Zusätzlich werden die Kinder von SozialpädagogInnen aus Ihren Wohngemeinschaften begleitet.

Jugendstadtrat Christian Oxonitsch war vergangen Freitag bei "Sail4Kids" dabei: "Das ist wirklich ein großartiges Angebot. Die Kinder sind begeistert. Am Wasser lernen sie sowohl die Grundbegriffe als auch das Basiswissen des Segelns. Der Wind und die Boote nehmen die TeilnehmerInnen raus aus dem Alltag und rein ins sommerliche Feriengefühl. Mein Dank gilt der Segelschule Hofbauer und allen ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des PSV, die den Kindern diese Erfahrung ermöglichen."

Die Kooperation zwischen Polizeisportverein, Segelschule Hofbauer und der MA 11 läuft schon seit einigen Jahren sehr erfolgreich und ist kostenlos. Die Segenschule Hofbauer stellt Boote und Räumlichkeiten zur Verfügung, die Mitglieder des PSV unterrichten die Kinder ehrenamtlich in der Freizeit. Ziel von "Sail4Kids" ist es, den Kindern die Möglichkeit einer spielerischen und freudvollen Begegnung mit dem Wasser und dem Segelsport zu bieten. Zusätzlich zu dem Basiskurs finanziert der PSV ein bis zwei Kindern einen kompletten Sommerkurs in der Segelschule Hofbauer.

Pressebilder demnächst unter http://www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Florian Weis
Mediensprecher Stadtrat Christian Oxonitsch
+43 1 4000 81440
Tel.: +43 676 8118 81440
florian.weis@wien.gv.at
http://www.oxonitsch.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003