Hammer ortet "schiefe Optik" bei ORF-Vergabe von Dienstleistungen an Pius Strobl

ÖVP-Abgeordneter stellt schriftliche parlamentarische Anfrage

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Als "schiefe Optik" bezeichnet ÖVP-Abg. Michael Hammer das Vorgehen des ORF, gerade den ehemaligen grünen ORF-Stiftungsrat und ORF-Kommunikationschef Pius Strobl mit der wohldotierten Aufgabe von Dienstleistungen rund um die Umweltinitiative "Mutter Erde" und die Umstellung von "Bundesland heute" auf HD zu betrauen. "Da werden Fragen nach der Wahrung der Unabhängigkeit des ORF ebenso aktuell wie Fragen nach einer korrekten Ausschreibung und nach den zu erwartenden hohen Kosten", sagt Hammer heute, Samstag. Hammer hat gemeinsam mit seinen Abgeordnetenkolleginnen und -kollegen in diesem Zusammenhang eine schriftliche parlamentarische Anfrage an den für Kunst, Kultur, Verfassung und öffentlichen Dienst zuständigen Minister Ostermayer eingebracht.

"Immer wieder engagiert der ORF externe Berater und Agenturen für Dienstleistungen. So auch im Fall der Umweltinitiative "Mutter Erde" und der Umstellung der "Bundesland heute"-Sendungen auf HD", heißt es in der Anfragebegründung. "In Hinblick auf die in den letzten Wochen aufgetauchten Vorwürfe gegenüber der NGO Greenpeace, die als Partner im Projekt "Mutter Erde" in Erscheinung tritt, ist in diesem Bereich besondere Sensibilität und völlige Transparenz gefragt. In den Projekten "Mutter Erde" und Umstellungen der "Bundesland heute"-Sendungen auf das HD-Format wird die Agentur von Pius Strobl mit diesen Aufgaben betraut." Da Pius Strobl nicht nur Geschäftsführer der Grünen, sondern auch ORF-Stiftungsrat und ORF-Kommunikationschef war, ist die daraus entstehende schiefe Optik der Anlass für Michael Hammer, die Vorgänge zu hinterfragen. "Wir warten gespannt auf die Antworten von Minister Ostermayer, um Licht in die Sache zu bekommen und allenfalls die Öffentlichkeit von den Vorgängen zu informieren, sollte die schiefe Optik in eine schiefe Ebene münden", so Hammer wörtlich.

Die Anfrage im gesamten Wortlaut ist binnen Kurzem auf der Homepage des ÖVP-Klubs zu finden.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001