Ausstellung "Nigonografie" von Michail Nogin in der Galerie Merikon

Wien (OTS) - Die Galerie MERIKON Art Room lädt am 3. Juli ab 19.00 Uhr zur Ausstellungseröffnung von Michail Nogins "Nigonografie". Die Werke des Künstlers sind von 3. bis 17. Juli 2014 in der Galerie im Palais Esterházy zu sehen.

Über den Aussteller:

Michail Nogin ist Künstler und Bildhauer und immer auf der Suche nach neuen Wegen in der Kunst. Das Hauptwerk des aus Russland stammenden Künstlers war meist von der Fotografie begleitet. Er ist leidenschaftlicher Sammler alter Fototechnik und ein Anhänger der analogen Fotografie. Infolge von Experimenten mit analogen Fotoapparaten entstand eine neue Technik zur Erzeugung licht-grafischer Darstellungen. Mit dieser Technik sind die in der aktuellen Ausstellung vorgestellten Arbeiten entstanden. Die Fotografien stammen von analogen rein mechanischen Fotokameras. Der Druck ist analog.

Die Darstellungen sind licht-grafische manuelle Zeichnungen von Menschen und Objekten, die im dunklem Raum belassen und mit der Kamera festgehalten sind. Das Instrument zur Fertigung der Zeichnung ist die einzigartige Erfindung des Autors. Zu keinem Zeitpunkt der Entstehung der Arbeiten wurde Computertechnik eingesetzt. Die künstlerische Methode zur Erstellung dieser Arbeiten nannte der Autor "Nigonografie".

Über die Galerie MERIKON:

Die Galerie befindet sich im bekannten Palais Esterházy in der Wiener Innenstadt. Sie widmet sich im Wesentlichen zeitgenössisch bildender Kunst und der Förderung von Künstlern und Kunstschaffenden aus der ganzen Welt sowie junger Talente.

Kunstformen wie Malerei, Skizzen, Skulpturen, Fotografie und Videokreationen werden hier ein dynamischer Raum für die Verwirklichung von Visionen und eine Plattform für Diskurs geboten.

In ihrer Ausrichtung stellt die Galerie die Werke von aufstrebenden und bereits etablierten Künstlern aus, die sich durch ihre einzigartige, ästhetische Sprache und faszinierende Visionen auszeichnen.

Light Drawig + Photography = Experiment / Ausstellungseröffnung
Nigonografie (von Michail Nogin)


Infolge von Experimenten mit analogen Fotoapparaten entstand eine
neue Technik zur Erzeugung licht-grafischer Darstellungen. Mit
dieser Technik sind die ausgestellten Werke entstanden. Die
Fotografien stammen von analogen rein mechanischen Fotokameras. Der
Druck ist analog. Aussteller: Michail Nogin

Datum: 3.7.2014, um 19:00 Uhr

Ort:
Galerie Merikon, Palais Esterhazy
Wallnerstraße 4, Hof 2, 1010 Wien

Url: http://www.merikon.at

Rückfragen & Kontakt:

Elena Nogin
Tel.: 0043 664 260 2626
elena.nogin@gmail.com
Web: www.nigonografie.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006