Aslan: Dringender Handlungsbedarf bei Gewalt gegen Frauen und Kinder

Grüne unterstützen Kampagne GewaltFREI Leben

Wien (OTS) - Die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) führte in den vergangenen Jahren eine großangelegte Studie zu Gewalt gegen Frauen durch. Laut dieser Studie, die bereits im März präsentiert wurde, sind 62 Millionen Frauen in der EU - also jede dritte Frau - bereits Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt geworden. "Gewalt an Frauen und Kindern ist in der Gesellschaft trotz vieler Verbesserungen in den letzten Jahren nach wie vor tief verankert. Noch immer ist jede fünfte Frau in Österreich von Gewalt betroffen. Das können wir nicht einfach so hinnehmen", sagt Berivan Aslan, Frauensprecherin der Grünen.

Heute fand im Rahmen der Kampagne "GewaltFREI Leben" eine Fachtagung zum Thema "Gewalt an Frauen und häusliche Gewalt. Recht-Rechtsprechung- Gerechtigkeit" statt. Die Kampagne GewaltFREI leben -koordiniert vom Bundesministerium für Bildung und Frauen und vom Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF) in Kooperation mit der Bundesjugendvertretung (BJV) und der Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie - möchte in den Jahren 2014 und 2015 Präventionsarbeit in vielen gesellschaftlichen Bereichen leisten und die Frauenhelpline gegen Gewalt (0800 222 555) bekannter machen. Die Ziele der Kampagne reichen von Sensibilisierung des Gesundheitsbereiches und Erstellung eines Handbuchs zur konkreten Verankerung von Richtlinien in Krankenhäusern bis hin zu Workshops mit Kindern und Jugendlichen.

"Da personale und strukturelle Gewalt eng miteinander verschränkt sind und einander oft ergänzen, setzt wirksame Bekämpfung von Gewalt viele Maßnahmen voraus," sagt Aslan und ergänzt: "Es muss auf allen Ebenen angesetzt werden - Justiz, Medizin, Kinder, familiäres Umfeld oder Männer,- bzw. Täterarbeit. Wir unterstützen die breit angelegte Kampagne deshalb sehr gerne und rufen auch andere Organisationen auf, KooperationspartnerInnen zu werden".

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004