Ludwig/Angerer: SMARTer WOHNBAUstart in Simmering

Spatenstich für 136 geförderte Wohnungen; davon 81 in SMARTer Ausführung, 55 mit Superförderung - insgesamt rd. 4.400 besonders kostengünstige Wohnungen in Umsetzung.

Wien (OTS) - In der Lorenz-Reiter-Straße im 11. Wiener Gemeindebezirk entstehen auf drei Bauplätzen mit rund 26.000 m2 Gesamtfläche insgesamt 470 Wohneinheiten, davon 250 SMART-Wohnungen. Die SMART-Wohnungen bieten leistbare Bruttomieten von maximal 7,50 Euro pro Quadratmeter und geringe Eigenmittel von maximal 60 Euro pro Quadratmeter, mit flexibler Raumaufteilung und unterschiedlichen Ausstattungsvarianten.
...Durch Stadtrat Michael Ludwig, Bezirksvorsteherin Renate Angerer und Sozialbau-Vorstand Wilhelm Zechner erfolgte heute, Freitag, der SMARTe WOHNBAUstart auf Bauplatz eins. Das Projekt der Sozialbau bietet insgesamt 136 leistbare Wohnungen - davon 81 SMART-Wohnungen, die weiteren 55 mit Superförderung. ****

"Das SMART-Wohnbauprogramm steht ganz im Zeichen der sozialen Gerechtigkeit", erklärte Wohnbaustadtrat Michael Ludwig:
"Wohnbaupolitik ist vor allem eine Frage der Gerechtigkeit. Diese Verantwortung gegenüber den Wienerinnen und Wienern nehmen wir deutlich wahr. 20.000 geförderte Wohnungen befinden sich derzeit in Umsetzung, davon bieten rund 4.400 besonders günstige Konditionen für junge Menschen, AlleinerzieherInnen, SeniorInnen und Familien. Allein heuer und nächstes Jahr übergeben wir jeweils 7.000 neue geförderte Wohnungen ihren Bewohnerinnen und Bewohnern."
Bei Gesamtbaukosten von 18,2 Millionen Euro unterstützt die Stadt Wien die Errichtung dieses innovativen Wohnprojekts mit 7,6 Millionen Euro an Wohnbauförderung. Die Fertigstellung ist voraussichtlich Ende 2015.

"Simmering wartet schon sehr lange auf eine Aufwertung dieses Gebietes und ich freue mich, dass sich mit diesem neuen Wohnbau die Lücke zu den Gasometern schließt," unterstrich Bezirksvorsteherin Renate Angerer.

"SMART-Wohnungen sind eine innovative ,Software' für Leistbarkeit, die wir komplett durch optionale Ausstattungspakete zu Fixpreisen anbieten" erklärte Sozialbau-Vorstand Baumeister Wilhelm Zechner.

Wohnbau, der Sicherheit bietet

Die Anlage - geplant von Peter Lorenz Ateliers ZT GmbH sowie Atelier Hayde Architekten -
besteht aus drei kompakten L-förmigen Gebäuden. Die Erschließung erfolgt durch natürlich belichtete und belüftete Stiegenhäuser. Ein begrünter Vorplatz dient als Grenze zum Straßenraum. Im Erdgeschoß und 1. Obergeschoß des östlichen Bauteils entsteht ein 5-gruppiger Kindergarten. Ein Hausbetreuer mit eigenem Büro ist zu fixen Zeiten in der Anlage.
Das Wohnungsangebot der 81 SMART-Wohnungen umfasst Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen in durchschnittlichen Größen von 55 m2 bis 70 m2.
Das Wohnungsangebot der 55 geförderten Mietwohnungen mit Superförderung umfasst
Drei- und Vier-Zimmer-Wohnungen in durchschnittlichen Größen von 76 m2 bis 95 m2.
Je nach Baufortschritt können die zukünftigen BewohnerInnen bei Grundrissen, Ausstattung und Sanitäreinrichtungen mitbestimmen. Alle Wohnungen verfügen über private Freiflächen wie Terrassen, Loggien oder Balkone.

Kurze Wege, die Vermeidung von Angsträumen sowie übersichtliche Erschließungssysteme tragen zur Sicherheit in der Wohnhausanlage bei. Videogegensprechanlagen, Sicherheitsschlösser, ein Garagenschnelllauftor sowie elektronische Zutrittsberechtigung für Garage und Gemeinschaftsräume stellen weitere wichtige Sicherheitsvorkehrungen dar. Darüber hinaus erwartet die zukünftigen BewohnerInnen eine spezielle Einschulung zur Wohnsicherheit durch den Hausbetreuer sowie Kennenlerntreffen und ein kriminalpolizeilicher Aufklärungsdienst.

Informationsdrehscheibe Lorenz-Reiter-Straße

Damit in Wien lebendige Stadtteile entstehen, die gut mit ihrem räumlichen und sozialen Umfeld verbunden sind, bindet das Stadtteilmanagement für Neubaugebiete die Menschen vor Ort und die lokalen Institutionen frühzeitig in die Gebietsentwicklung ein. In Absprache mit den Bauträgern werden die relevanten Handlungsfelder identifiziert und gemeinsam Maßnahmen gesetzt. Das Team der GB*3/11 bietet interessierten AnrainerInnen Informationen über das geplante Bauvorhaben. Die zukünftigen MieterInnen werden auf die besonderen Angebote im Wohnumfeld aufmerksam gemacht.
Ein von der GB* organisiertes ExpertInnenforum bringt Bauträger, Institutionen aus dem Bezirk und der Satdtverwaltung zusammen, um übergreifende Themen wie Erdgeschoßzonen, Freiflächengestaltung und die Einbindung der Umgebung abzustimmen.

Kostengünstig wohnen

Für die 81 SMART-Wohnungen betragen die Eigenmittel voraussichtlich Euro 55,00/m2, die monatlichen Kosten beginnen bei Euro 7,05/m2.
Für die 55 geförderten Mietwohnungen mit Superförderung betragen die Eigenmittel voraussichtlich Euro 55,00/m2, die monatlichen Kosten beginnen bei Euro 7,05/m2.
Für den Garagenplatz ist mit monatlichen Kosten von ca. Euro 69,90 zu rechnen.
Die Grundkosten werden vom Bauträger finanziert. Geplanter Fertigstellungstermin ist Ende 2015.

Informationen für Wohnungssuchende

SMART-Wohnungen werden so wie geförderte Genossenschaftswohnungen über das Wohnservice Wien vergeben. Die Wohnungsvergabe erfolgt nach den selben Kriterien wie bei den Wiener Gemeindewohnungen. Darüber hinaus werden SMART-Wohnungen bevorzugt an Besitzerinnen und Besitzer von Vormerkscheinen, die von Wiener Wohnen ausgestellt werden, vergeben. Die Vergabe der Wohnungen erfolgt ausschließlich an InteressentInnen, die ihren Lebensmittelpunkt nachweislich in Wien haben

Wohnservice Wien
Adresse 1020 Wien, Taborstraße 1-3
Telefon 01/24 503-25800
E-Mail wohnberatung@wohnservice-wien.at
Beratungszeiten: Telefonische Beratung: Mo-Fr 8 bis 19 Uhr Persönliche Beratung: Mo, Di, Do, Fr 8 bis 19 Uhr, Mi 8 bis 12 Uhr www.wohnservice-wien.at (Schluss) kau

Rückfragen & Kontakt:

Christian Kaufmann
Mediensprecher Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig
Tel.: 01/4000-81277
christian.kaufmann@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010