Wien als Ort der internationalen Begegnung

Das Arabisch-Europäische Jugendforum setzt auf Dialog

Wien (OTS) - Bereits zum dritten Mal fand dieser Tage das "Arab European Young Leaders Forum (AEYLF)" statt, an dem rund 40 junge Menschen aus arabischen und europäischen Staaten teilnahmen. Das zentrale Thema der Vorträge, Diskussionen und Workshops im Marmorsaal des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres lautete:
"Soziales Unternehmertum als Mittel zur Umsetzung von Diversität". Alle TeilnehmerInnen sind in ihren jeweiligen Herkunftsländern im sozialen Bereich oder der Zivilgesellschaft aktiv. Neben dem Austausch von Erfahrungswerten im Bereich Projektmanagement und Kommunikation bot das Forum eine spannende Möglichkeit, sozial und wirtschaftlich engagierte Menschen anderer Länder kennen zu lernen.

Wien bietet interkulturelle Begegnungsmöglichkeit

Das AEYLF ist inzwischen fester Bestandteil des Dialogs Europas mit der Zivilgesellschaft in arabischen Ländern geworden und besonders wichtig für das gegenseitige Verständnis. Initiator und Träger des Projekts ist das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA) in Kooperation mit der Liga der Arabischen Staaten und weiteren Partnern, darunter die Stadt Wien. Als Wiener Landtagsabgeordnete nahm Muna Duzdar an der Veranstaltung teil.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Resch
Magistratsdirektion - Europa und Internationales
Telefon: 01 4000-82575
thomas.resch@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008