Neueste Statistiken bestätigen: Mehrheit der Jugendlichen in Österreich will Cannabis-Legalisierung!

Cannabis in der Mitte der Gesellschaft angekommen - Legalisierung längst überfällig!

Wien (OTS) - Die neueste Eurobarometer-Umfrage der EU-Kommission bestätigt die Forderung der Sozialistischen Jugend Österreich nach einer Legalisierung von Cannabis. 52 Prozent der Jugendlichen zwischen 15 und 24 Jahre sprechen sich für eine regulierte Abgabe von Cannabis aus. "Cannabis ist schon längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Alle Statistiken beweisen, dass Cannabis in nahezu allen Altersschichten konsumiert wird und alle medizinischen und wissenschaftlichen Auswertungen ergeben, dass Gras vergleichsweise harmlos ist. Worauf also warten bei der Legalisierung?", fragt sich Julia Herr, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreich.

"Jährlich bekommen ca. 15.000 Jugendliche eine Anzeige und damit strafrechtliche Probleme, weil sie vielleicht einmal an einem Joint angezogen haben. Es ergibt keinen Sinn Jugendliche unter Millionenaufwand wegen Cannabis zu verfolgen und ihnen Probleme zu bereiten, während beispielsweise ca. 350.000 Menschen in Österreich alkoholkrank sind", so Herr. Die Sozialistische Jugend Österreich plädiere daher schon seit Längerem auf eine staatliche kontrollierte Produktion und Abgabe von Cannabis. "Prohibition hat noch nie in der Geschichte funktioniert, sondern immer alles noch schlimmer gemacht. Die derzeitige Drogenpolitik ist ineffektiv und widersprüchlich. Ein Verbot von Cannabis bringt Rekordgewinne für kriminelle Strukturen am Schwarzmarkt,gefährdet die Gesundheit der Jugendlichen und ist obendrein teuer. Also endlich weg damit!"

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Matthias Punz
SJ-Pressesprecher
Tel.: +43 660/ 461 64 94
office@sjoe.at
www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0003