Höllinger: Wirtschaftskammern werden von Mitgliedern als klare Nummer 1 bei Vertretung unternehmerischer Interessen gesehen

Hohe Zufriedenheit - insbesondere bei Gründern und EPU überdurchschnittlich groß

Wien (OTS/PWK447) - Das Bild der Wirtschaftskammern Österreich (WKÖ) hat sich in den letzten Jahren deutlich zum Besseren verändert:
Die Tätigkeit und Durchsetzungskraft der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) wird von den Mitgliedern als sehr positiv eingestuft. Über diesen erfreulichen Befund anhand der aktuellen Mitgliederbefragung zur Balanced Scorecard konnte Herwig Höllinger, stellvertretender Generalsekretär der WKÖ, heute, Donnerstag, dem Wirtschaftsparlament berichten: "Die Wirtschaftskammern bleiben für Österreichs Betriebe auch 2014 mit 70 Prozent Zustimmung die klare 'Nummer 1' als wirkungsvollster Vertreter unternehmerischer Interessen. Ganz allgemein sind 63 Prozent der Mitglieder mit unserer Arbeit 'sehr zufrieden' oder 'zufrieden', wobei der Anteil der 'sehr Zufriedenen' im Vergleich zum Vorjahr sogar gestiegen ist. Die durchschnittliche Benotung von 2,26 entspricht exakt dem Ergebnis im Vorjahr."

Noch deutlicher fallen die Ergebnisse im Langzeitvergleich aus -der Anteil an zufriedenen Mitgliedern ist deutlich gestiegen. Als besonders positiv werden die Serviceaktivitäten für Unternehmensgründer bewertet, die einen Zufriedenheitswert von 94 Prozent erzielen. "Es ist mit einem gewissen Stolz zu konstatieren, dass nahezu jeder Gründer die intensiven Beratungs- und Betreuungsmaßnahmen unserer Organisation positiv sieht", so Höllinger.

Ganz generell sei die Kontaktquote der stärkste Hebel bei der Mitgliederzufriedenheit. So sind die Ergebnisse bei Unternehmen, die in den letzten 24 Monaten gegründet wurden, bei Ein-Personen-Unternehmen und vor allem bei Mitgliedern, die in laufendem Kontakt zu Wirtschaftskammern stehen, überdurchschnittlich gut. "Kontakt schafft Vertrauen in die Leistungsfähigkeit der gesamten Organisation", unterstrich Höllinger. Erfreulich sei auch die überdurchschnittlich positive Bewertung der Zufriedenheit mit der Note 2,1 durch "ethnische Ökonomien" (also Mitglieder, die nicht österreichische Staatsbürger sind oder Migrationshintergrund haben), die erstmals separat ausgewertet wurde. Höllinger: "Um fremdsprachige Mitglieder noch besser zu unterstützen, stehen die wichtigsten Servicedokumente für Unternehmer auf wko.at nun in neun Sprachen zur Verfügung. Auf der Startseite von wko.at wurde zudem ein eigener Servicebutton eingerichtet."

Eine besonders wichtige Rolle beim Kontakt mit den Mitgliedern spielen die Funktionäre der Wirtschaftskammerorganisation. Um deren Erwartungen noch besser gerecht zu werden und sie für ihre wichtige Rolle als Multiplikatoren mit top-aktuellem Wissen, Argumenten und Hintergrundinformationen auch über ihre Branche hinaus auszustatten, werden die direkten Informations- und Kommunikationsmaßnahmen der WKO insbesondere auf elektronischem Weg weiter ausgebaut. "Ziel ist es, top-aktuell, zeitgleich und österreichweit einheitlich über die interessenpolitischen Top-Themen der WKO zu informieren", so Höllinger, der abschließend meinte: "Alle Funktionäre und Mitarbeiter unserer Organisation arbeiten stetig an der Optimierung ihrer Leistungen sowie an deren bestmöglicher Wahrnehmung durch die Mitglieder. Gemeinsam wollen wir die heute bereits überwiegend sehr zufriedenen Mitglieder zu begeisterten Mitgliedern machen." (SR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Presse
Mag. Rupert Haberson
Tel.: (+43) 0590 900-4362, F:(+43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0012