Mayer: Pflegefonds Schritt zur Harmonisierung des Pflegewesens

Strukturreformen zur Effizienzsteigerung dringend notwendig

Wien (OTS/SK) - "Der Pflegefonds ist ein wichtiger Schritt zur schrittweisen Harmonisierung der Pflegesysteme der Länder", so SPÖ-Rechnungshofsprecher Elmar Mayer zum RH-Bericht über Altenbetreuung in Kärnten und Tirol, der heute im Rechnungshofausschuss behandelt wird. "Gleichzeitig ist auch aus dem Rechnungshofbericht klar erkennbar, dass weitere Strukturreformen dringend notwendig sind, um die Effizienz zu steigern und einheitliche Standards in diesem Bereich zu verbessern." ****

Der Pflegefonds stelle ein wichtiges harmonisierendes Element für Pflege- und Betreuungsleistungen dar - etwa durch einheitliche Begriffsdefinitionen für mobile und stationäre Dienste, Kurzzeitpflege oder alternative Wohnformen, erläutert Mayer. "Aber man darf nicht vergessen, dass die innerstaatliche Kompetenzverteilung laut Verfassung davon unangetastet bleibt. Schließlich gibt es auch historisch gewachsene unterschiedliche regionale Gegebenheiten. Nichtsdestotrotz: Es braucht weitere Strukturreformen, die auch im Pflegebereich Effizienz und Qualität steigern", betonte Mayer. Wichtig sei in diesem Zusammenhang, dass es auch im Regierungsprogramm "ein klares Bekenntnis zur Fortführung und Weiterentwicklung des Pflegefonds über 2016 hinaus gibt", so der SPÖ-Rechnungshofsprecher abschließend. (Schluss) up/ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004