Medieneinladung: BM Karmasin besucht Jugendzentren

Freitag, 27. Juni, Tag der Offenen Jugendarbeit

Wien (OTS) - Das Bundesministerium für Familien und Jugend ruft gemeinsam mit bOJA - dem bundesweiten Netzwerk offene Jugendarbeit -den bereits vierten bundesweiten Tag der Offenen Jugendarbeit am 27. Juni 2014 aus.

In ganz Österreich feiern an diesem Tag hunderte JugendarbeiterInnen und Jugendliche mit und machen sichtbar, was in den Jugendzentren und den Angeboten der mobilen Jugendarbeit tagtäglich geleistet wird. Zu diesem Anlass wird Jugendministerin Sophie Karmasin an diesem Tag zwei Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit in Wien besuchen:

15 Uhr Jugendtreff Alte Trafik, 1020 Volkertplatz 8A

16 Uhr Jugendzentrum Großfeldsiedlung (Nautilus), 1210 Meistergasse 3

VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen, den Besuch der Ministerin zu begleiten. Außerdem besteht die Möglichkeit österreichweit verschiedene Einrichtungen zu besuchen und sich so ein Bild von der Offenen Jugendarbeit zu machen.

Alle Informationen rund um den Tag der Offenen Jugendarbeit sowie eine aktuelle Aktivitätenliste zum Nachlesen und zur Kontaktaufnahme mit den bundesweiten Einrichtungen finden sich auf
http://www.boja.at/boja/tag-der-oja/tag-der-oja-2014/.

Über bOJA
bOJA - Bundesweites Netzwerk Offene Jugendarbeit dient als Plattform für Wissens- und Informationsaustausch und vernetzt Menschen, Ideen, Projekte, Einrichtungen - national und international. bOJA unterstützt das Erwachsen erden für Jugendliche in Österreich, indem es mit seinen PartnerInnen im Handlungsfeld der Offenen Jugendarbeit (soziale Einrichtungen, Wirtschaft, Verwaltung, Bildungswesen, etc.) zusammenarbeitet und als Sprachrohr und Interessensvertretung für die Bedürfnisse von Jugendlichen aus der Offenen Jugendarbeit agiert. bOJA hat sich zur Aufgabe gesetzt, die Qualitätsstandards in der Offenen Jugendarbeit voranzutreiben und das Bewusstsein für die Bedeutung von Offener Jugendarbeit zu heben. Geschäftsführerin von bOJA ist Mag.a Daniela Kern-Stoiber. bOJA wird gefördert vom Bundesministerium für Familien und Jugend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Familien und Jugend
Sven Pöllauer, M.A.
Sprecher der Bundesministerin
Tel.: +43-1-71100-3404; Mobil: +43-664-320 96 88
sven.poellauer@bmfj.gv.at
www.bmfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MFJ0001