Impulse für den Medienwandel: Programm des scoopcamp 2014 steht

Hamburg (ots) - Impulsgeber sein für den digitalen Wandel in den Medien: Dieses Ziel verfolgt auch 2014 wieder das scoopcamp in Hamburg. Nun steht das Programm für die sechste Auflage der Onlinemedien-Konferenz fest. Einer der Hauptredner im "Theater Kehrwieder" in der Speicherstadt wird am 4. September Ken Schwencke sein, der als Journalist und Programmierer beim Data Desk der "Los Angeles Times" tätig ist. Bestätigt sind außerdem Vorträge von Burt Herman vom Onlinedienst Storify und von Jigar Mehta, einem Mitgründer des Startup-Accelerators Matter Ventures. Beide reisen ebenfalls aus den USA an. Organisiert und veranstaltet wird das scoopcamp von nextMedia.Hamburg, der Standortinitiative der Medien- und Digitalwirtschaft, und der Nachrichtenagentur dpa.

Wie in den Vorjahren, teilt sich das scoopcamp in einen Kongressteil am Vormittag sowie verschiedene Workshops am Nachmittag, für die sich die erwarteten 250 Teilnehmer über mehrere Orte in der Hamburger Speicherstadt verteilen. Den Abschluss bildet - dann wieder im Plenum - eine Diskussionsrunde mit führenden Vertretern deutscher Medien:
Anita Zielina (stern.de), Jochen Wegner (Zeit Online) und Sven Gösmann (dpa) tauschen sich zur Frage "Wie kommt das Neue in den Newsroom - Innovation in der Redaktion" aus. Moderiert wird das Panel von Christian Meier vom Branchendienst Meedia.de. Bereits am Vortag, also am 3. September 2014, findet auch in diesem Jahr ein "scoopcamp Hackathon" statt.

"Die Suche nach neuen Lösungen und Wegen für multimediales Storytelling ist eine zentrale Herausforderung für den heutigen Journalismus. Mit dem scoopcamp bringen wir Redakteure und Programmierer zusammen, um sich gegenseitig zu inspirieren und neue Ansätze zu entwickeln. Dieser Austausch im digitalen Wandel ist wichtig und nötig", sagt Dr. Carsten Brosda, Bevollmächtigter des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg für Medien.

"Mit Burt Herman, Ken Schwencke und Jigar Mehta haben wir erneut Vordenker von internationaler Bedeutung für das scoopcamp gewonnen. Auch die Workshops zu Themen wie Roboterjournalismus, Second Screen-Lösungen und hyperlokale Berichterstattung werden den Teilnehmern viele wertvolle Anregungen bieten", freut sich Meinolf Ellers, Mitinitiator des scoopcamp und Geschäftsführer der dpa-Infocom GmbH. Workshops gibt es auch zu Themen wie Liveblogging, Journalistic Entrepreneurship und "Marken als Medien".

Die Vorträge im Kongressteil des scoopcamps eröffnet Burt Herman, einer der Gründer des Onlinedienstes Storify. Das Unternehmen ermöglicht eine neue Form von Berichterstattung mit sozialen Netzwerken als Quellen. Die Plattform wird von Medienunternehmen, Marken, politischen Gruppen und Non-Profit-Organisationen gleichermaßen genutzt. Als zweiter Redner stellt Ken Schwencke sein Programm "Quakebot" vor, das Nachrichten über Erdbeben per Algorithmus verfasst. Abgerundet wird der Kongressabschnitt von Jigar Mehta von Matter Ventures, einem Startup Accelerator für Medienunternehmen, die mit modernen Formaten das Ziel einer informierten, vernetzten Gesellschaft verfolgen. Mehta arbeitet als Media Innovation Strategist an der Schnittstelle von Medien, Technologie und Innovation.

Der Hackathon am Vortag steht unter dem Oberthema "New Storytelling". Dabei werden innerhalb eines Tages innovative Medienprojekte initiiert und am Tag darauf den scoopcamp-Teilnehmern vorgestellt. Unternehmen, Programmierer und Redakteure, die an einer Teilnahme am Hackathon am 3. September 2014 im betahaus Hamburg interessiert sind, können sich per E-Mail an scoopcamp@faktor3.de informieren und anmelden.

Die Deutsche Welle, das Medienhaus sh:z und Zeit Online sind Kooperationspartner des scoopcamp. Anmeldungen für die Konferenz am 4. September sind unter www.scoopcamp.de möglich.

Über das scoopcamp

Das scoopcamp ist die Innovationskonferenz für Onlinemedien. Seit 2009 lädt Hamburg@work - und 2014 erstmals nextMedia.Hamburg -jährlich zusammen mit der dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH mehr als 250 Experten, Entscheider und Innovatoren der IT- und Medienbranche zur Diskussion ein über Trends und aktuelle Themen an der Schnittstelle zwischen Redaktion, Programmierung und Produktentwicklung. Im Fokus stehen Themen wie "Data Journalism", "Social Media" und "New Storytelling" in digitalen Medien. Mehr unter www.scoopcamp.de.

Über nextMedia.Hamburg

nextMedia.Hamburg ist die neue Hamburger Initiative für die Medien-und Digitalwirtschaft. Sie wird getragen von der Freien und Hansestadt Hamburg, der Hamburgischen Gesellschaft für Wirtschaftsförderung mbH, dem Verein Hamburg@work sowie engagierten Unternehmen. Ziel der Initiative ist es, die Spitzenposition der Medienmetropole Hamburg zu sichern und die Rahmenbedingungen für die hiesigen Unternehmen zu verbessern. Dazu bietet die neue Inititative nextMedia.Hamburg ein breites Leistungsportfolio in den Bereichen Service & Support, Publishing, Networking, Themen-Setting, Hosting und Training. Die Initiative und das nextMedia StartHub sind erster Ansprechpartner zu allen Fragen der digitalen Wirtschaft für Unternehmen, Institutionen und Öffentlichkeit in Hamburg. Weitere Informationen unter www.nextMedia-Hamburg.de.

Über dpa

Die dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH ist der unabhängige Dienstleister für multimediale Inhalte. Die Nachrichtenagentur versorgt als Marktführer in Deutschland tagesaktuelle Medien aus dem In- und Ausland. Ein weltumspannendes Netz von Redakteuren und Reportern garantiert die eigene Nachrichtenbeschaffung nach im dpa-Statut festgelegten Grundsätzen: unparteiisch und unabhängig von Weltanschauungsfragen, Wirtschafts- und Finanzgruppen oder Regierungen. dpa arbeitet über alle Mediengrenzen hinweg, rund um die Uhr. Auf diese Qualität verlassen sich Printmedien, Rundfunksender, Online- und Mobilfunkanbieter sowie andere Unternehmenskunden in mehr als 100 Ländern. Mehr unter www.dpa.com.

Rückfragen & Kontakt:

nextMedia.Hamburg
Lisa Schachner
FAKTOR 3 AG
Telefon: +49 40 679446 6187
E-Mail: l.schachner@faktor3.de

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Christian Röwekamp
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 30 2852 31103
E-Mail: roewekamp.christian@dpa.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0003