Blecha: Steuerentlastung 2015 notwendig

Sie bringt wichtige Wirtschaftsimpulse, steigert die Inlandsnachfrage und schafft Arbeit

Wien (OTS/PVOE) - "Eine Steuerentlastung bringt eine Kaufkraftstärkung, die 1:1 auf einen höheren Inlandskonsum durchschlägt und damit die Wirtschaft fördert und Arbeitsplätze sichert bzw. neue Jobs bringt", argumentiert Pensionistenverbands-Präsident Karl Blecha zur aktuellen und dringenden Notwendigkeit einer Steuerreform. Blecha: "Das hat der Finanzminister auch bei seinem Besuch in Schweden zu hören bekommen."

Blecha ortet eine gravierende Schieflage in unserem Steuersystem. "Während Österreich mit 36,5 Prozent den höchsten Einstiegssteuersatz innerhalb der EU hat, haben wir gleichzeitig die zweitniedrigsten Vermögenssteuern. Während Pensionistinnen und Pensionisten unter Pensionsdämpfungen und der kalten Progression stöhnen, werden die Reichen in Österreich immer mehr und immer reicher.

Neben einer deutlichen Senkung des Einstiegssteuersatzes tritt Blecha auch dafür ein, die Steuerstufen zu vermehren und abzuflachen.

Negativsteuer auch für PensionistInnen Besonderen Wert legt der Pensionistenverbands-Präsident auf eine Entlastung kleiner Pensionen. 1,1 Millionen PensionistInnen mit einer Pension bis 1.067 Euro Monatsbrutto zahlen zwar keine Lohnsteuer, sie zahlen aber Krankenversicherungsbeiträge. Und während ArbeitnehmerInnen mit einem Einkommen bis 1.200 im Monat dafür eine Gutschrift, die sogenannte 'Negativsteuer' geltend machen können, sind PensionistInnen davon ausgeschlossen. "Dieses Unrecht muss im Zuge der Steuerreform beseitigt werden", fordert Blecha, der klarstellt: "Die Pensionistinnen und Pensionen haben in den letzten Jahren genug geopfert und immer ihren Beitrag geleistet. Trotzdem müssen wir ständig als Sündenböcke für das Budget herhalten. Damit muss Schluss sein! Jetzt sollen einmal die Millionäre und Vermögenden zahlen! Die Pensionistinnen und Pensionisten brauchen dringend mehr Netto vom Brutto, brauchen mehr Geld im Börsel!"

Rückfragen & Kontakt:

Pensionistenverband Österreichs, GS Andreas Wohlmuth, Telefon: 0664 - 48 36 138

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0001