LAbg. Dr. Machacek/ Gesundheitsbudget: Landeszielsteuerungsvorgaben sind umzusetzen und Benchmarks einzuhalten

Forderung nach einer Vorfinanzierung von Lehrpraxen für die Dauer von 12 Monaten als wirksame Gegensteuerung des bevorstehenden Ärztemangels durch Pensionierungswelle

St. Pölten (OTS) - "Das Budget im Bereich der Gesundheit muss im Zeichen der Gesundheitsreform gesehen werden und drei wesentlichen Schwerpunkte sind dabei einzuhalten". Im gegenwärtigen Voranschlag sind diese jedoch nicht berücksichtigt, nämlich eine Kostendämpfung, der "best point of service" und die Finanzierung aus einer Hand, kritisierte Machacek ebenso wie die "Spitalslastigkeit", da ein Viertel der Mittel in diesen Bereich fließen.
Das vielleicht größte Problem im Gesundheitsbereich komme jedoch erst auf uns zu, nämlich mit der Pensionierungswelle von Ärzten in den nächsten 10 Jahren. Damit sei die Versorgung vor allem im Bereich der Allgemeinmedizin gefährdet, schon jetzt würden Kassenstellen nicht mehr besetzt werden können, so Machacek, der Attraktivierungsmaßnahmen für die Ärzteausbildung an sich fordert. "Die Absolvierung von Lehrpraxen muss in die Berufsausbildung aufgenommen werden, die Dauer von 12 Monaten darf nicht unterschritten werden und die Kosten sollen sich Bund, Land und die jeweiligen Sozialversicherungsträger in gleichem Maße teilen", so Machacek abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub Team Stronach
Klubdirektor Dr. Werner Katschnig
Tel.: +43 2742 9005 13760
werner.katschnig@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LTN0004