>>vorwärts Tirol unterstützt die große Rodlauer-Studie - Workshops abgeschlossen!

Innsbruck (OTS) - Mehrere >>vorwärts Tirol Abgeordnete und Funktionäre haben die drei Workshops der großen Rodlauer-Studie in Lienz, Bruneck und Innsbruck zum Thema "Direktzug Lienz - Innsbruck" besucht.

Die rege Teilnahme der Bevölkerung an den parteipolitisch unabhängigen Veranstaltungen zeigt deren hohes Interesse und große Solidarität mit körperlich eingeschränkten Personen. Vor allem diese leiden - völlig unverschuldet - an der Retro-Politik der Tiroler Landesregierung. Aspekte, die in der allgemeinen Diskussion noch gar nicht beachtet wurden, wie z.B. das nicht barrierefreie und komplizierte Umsteigen bei der jetzigen Zugverbindung in Franzensfeste, waren heiß diskutierte Themen der Workshops. Barrierefreiheit ist nicht nur für Personen mit körperlichen Einschränkungen wichtig, sondern z.B. auch für Mütter mit Kinderwagen, für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger und für Reisende mit Schwergepäck. Dies wird von der Landesregierung völlig außer Acht gelassen. Dass diese "Ersatzlösung" vom zeitlichen Horizont her fast mit einem Überseeflug gleichzusetzen ist, sei der Vollständigkeit halber erwähnt.

">>vorwärts Tirol heißt Initiativen gut, die zur Sensibilisierung von Politik und der allgemeinen Tiroler Bevölkerung in diesem wichtigen Thema führen. Wir sind gespannt auf die Studienergebnisse, die lt. Workshops sowohl gesellschaftspolitische wie auch Überlegungen der teilnehmenden Bevölkerung beinhalten werden.", so der Osttiroler >>vorwärts Tirol Abgeordnete Josef Schett und Parteiobmann Bgm. Hansjörg Peer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

>>vorwärts Tirol
GF Hansjörg Peer
Geschäftsführer
Tel.: 00436648591303
hansjoerg.peer@tirol.gv.at
www.vorwaerts-tirol.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003