Steg der Freundschaft: Margareten und Mariahilf wachsen zusammen

Neuer FußgängerInnensteg bei den Wiental-Terrassen

Wien (OTS/SPW-K) - Im Jahr 2015 soll die erste Wiental-Terrasse realisiert werden. Diese großflächige Terrasse schafft einen neuen Frei- und Erholungsraum im dicht verbauten Stadtgebiet. Geplant sind insgesamt drei begrünte Aufenthaltsbereiche über dem Wienfluss zwischen Pilgramgasse und dem Bruno-Kreisky-Park.

Um diesen neuen innerstädtischen Erholungsraum bestmöglich nutzbar zu machen, ist auch die Errichtung eines FußgängerInnenstegs geplant. Dieser "Steg der Freundschaft" wird Margareten und Mariahilf unweit des Amtshauses Margareten verbinden und für die BewohnerInnen kürzere Wege bringen. Für die Errichtung des Stegs wurden in den beiden Bezirksvertretungen per Resolution nun die Voraussetzungen geschaffen.

Die Realisierung des Stegs wird im Laufe des Jahres 2015 erfolgen und von jedem der beiden Bezirke mitfinanziert. Dazu der Mariahilfer Bezirksvorsteher Markus Rumelhart: "Der 6. Bezirk finanziert gemeinsam mit dem 5. Bezirk den neuen Brückenschlag in den Nachbarbezirk. Der neue Steg wird die direkte, lang geforderte Verbindung zum barrierefreien Zugang der U4 Station Pilgramgasse und zur Wiental-Terrasse, der neuen Erholungsfläche vor unserer Bezirkstür!"

Eine eindeutige Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität der BewohnerInnen sieht auch die Margaretner Bezirksvorsteherin Mag.a Susanne Schaefer-Wiery: "Die Terrassen sollen das Wiental noch belebter, sicherer und zu einem Ort der Kommunikation machen. Durch den Steg rücken Margareten und Mariahilf näher zusammen und er stellt eine eindeutige Aufwertung des Wientals und eine Verbesserung der Wohnqualität dar."

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus
Mag.a Carina Gröller, BA
Kommunikation
Tel.: (01) 4000-81 922, Mobil: +43 676 8118 81 922
carina.groeller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001