Klubobmann Gabmann fordert Gratisnachhilfe auch für Niederösterreichische Kinder und Jugendliche

Alarmierende Zahlen zeigen deutlichen Handlungsbedarf. Die Familienbudgets sind auch in NÖ massiv belastet

St. Pölten (OTS) - Zu der aktuellen Studie des IHS, wonach nur 60 Prozent der Neueinsteiger an AHS-Oberstufen bzw. der Anfänger an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen problemlos die Abschlussklasse der jeweiligen Schulform erreichen, forderte heute der Klubobmann Gratisnachhilfe für die Schüler aus NÖ.
"Zudem hat eine IFES Studie ergeben, dass knapp jeder fünfte niederösterreichische Haushalt mit Schulkindern im laufenden Schuljahr bezahlte Nachhilfe in Anspruch genommen hat, was NÖ Familien Kosten von 19 Millionen Euro verursacht hat und einer Summe von fast 670 Euro pro Betroffenen entspricht", so Gabmann.
Für einkommensschwache Familien, speziell auch für Alleinverdienerinnen und Alleinverdiener sei Nachhilfe immer weniger finanzierbar und einer damit drohenden Ausweitung der Bildungsungerechtigkeit gehöre rasch gegengesteuert, schlussfolgerte Gabmann.

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub Team Stronach
Klubdirektor Dr. Werner Katschnig
Tel.: +43 2742 9005 13760
werner.katschnig@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LTN0001