Bundesminister Ostermayer: "Anerkennung für Beitrag zum Wohlstand im Land"

Verleihung der Titel Kommerzialrätin und Kommerzialrat im Bundeskanzleramt

Wien (OTS) - "Österreich ist das zweitreichste Land in Europa, hat die niedrigste Arbeitslosenrate und eine hervorragende Lehrlingsausbildung, die international Beachtung und Nachahmung findet", sagte Bundesminister Josef Ostermayer anlässlich des Festaktes im Bundeskanzleramt. Dabei wurden 19 neue Mitglieder der Wirtschaftskurie ernannt, welche nun zur Führung des Titels "Kommerzialrätin" oder "Kommerzialrat" berechtigt sind.

"Wir hatten in den letzten Jahren die größte Krise seit den 30-er Jahren des vorigen Jahrhunderts zu bewältigen. Wir haben rasch und entschlossen gehandelt. Das geht nur gemeinsam mit der Wirtschaft, sei es die große Industrie oder kleine und mittlere Unternehmen. Daher möchte ich Ihnen heute Dank und Anerkennung für Ihren Beitrag zum Erhalt der Arbeitsplätze und des Wohlstandes in diesem Land aussprechen", sagte Ostermayer weiter. "Gleichzeitig möchte ich Sie bitten, nicht nur stolz auf ihre Leistungen zurück zu schauen, sondern auch mit Engagement für die gedeihliche Entwicklung Österreichs weiter zu arbeiten."

Der Minister gab auch seiner Freude über die Vielfalt der ausgezeichneten Wirtschaftstreibenden Ausdruck. "Wir haben hier von einem Industriekapitän über einen Szenegastronom bis zu einer Veranstaltungsmanagerin fast alle Facetten der Wirtschaft vertreten. Sie haben alle etwas besonders geleistet: Lehrlinge ausgebildet, ihr Wissen an Schulen und Universitäten weitergegeben oder sich für andere engagiert", so Ostermayer bevor die Dekrete feierlich übergeben wurden.

Der Elektrotechniker Wolfgang Gratzer bedankte sich im Namen der Geehrten mit einem starken Bekenntnis zur Lehrlingsausbildung und sagte abschließend: "Ich möchte das Zitat von Wirtschaftskammerpräsident Leitl, nämlich: 'Wenn es der Wirtschaft gut geht, geht es uns allen gut' mit den Worten von Sozialminister Hundstorfer verbinden, der sagte 'Wenn es uns allen gut geht, geht es auch der Wirtschaft gut'."

Den Titel Kommerzialrätin oder Kommerzialrat dürfen in Zukunft folgende Personen tragen:

DI Günther Apfalter, Präsident von Magna International
Hedwig Bauer, Immobilienverwalterin und Leiterin der Gemeinnützigen Baugenossenschaft österreichischer Siedler und Mieter.
Alfred Ferstl, Spediteur
Ing. Gerhard Gattinger, Juwelier
Wolfgang Gratzer, Elektrotechniker und Berufsschullehrer
Albert Habernig, Camping-Fachbetrieb, Alro-Reisemobilcenter
Ing Johann Höllwart, Bautechniker, Forschungszentrum für integrales Bauwesen
Leopold Huber, Druckerei DPI
Gerlinde Hutter, Möbelwerkstätte, Raumakustik
Aki Nuredini, Gastronom Trattoria Sole
Eva Oswald, Elektrobetrieb, kinderfreundliches Unternehmen
Angelika Pfnesl, Spielzeugherstellerin und Mechatronikerin, Kleinbahnen
Gernot Riedel, Raiffeisen Kommunalservice
Ing. Karl Josef Scheucher, Holztechnik
Milli Segal, PR und Veranstaltungsmanagement
Jean Erich Treu, Einkaufszentrum Leoben
Helmut Reinhard Wittmann, Steiermärkische Landesbahnen
Manfred Wesonig, Steuerberatung

Bilder zu diesem Termin können Sie aus dem Fotoservice des Bundeskanzleramtes fotoservice.bundeskanzleramt.at kostenfrei abrufen.

Rückfragen & Kontakt:

Matthias Euler-Rolle
Kabinett Bundesminister Dr. Josef Ostermayer
Pressesprecher Kunst & Kultur
Tel.: (01) 531 15 - 202122, 0664/610 63 33
matthias.euler-rolle@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001