Korun: Klares Nein zu importierter Imame-Ausbildung

Grüne: Ausbildung österreichischer Imame muß öffentlich und transparent erfolgen

Wien (OTS) - "Die Ausbildung von Imamen für österreichische MuslimInnen sollte in Österreich transparent, öffentlich und in der Landessprache auf einer österreichischen Hochschule erfolgen. Ich unterstütze die seit Jahren bestehenden Pläne der Bundesregierung, die Imame-Ausbildung an österreichischen Hochschulen zu etablieren. Von mir als Integrationssprecherin gibt es ein glasklares Nein zu den heute bekannt gewordenen Plänen, die Imam-Hatip-Prediger-Schulen nach Österreich zu importieren", sagt Alev Korun, Integrationssprecherin der Grünen.

"Bisher haben muslimische Prediger, die auf universitärem Niveau und gut ausgebildet wurden und die Lebensrealitäten der österreichischen Muslime kennen, gefehlt. Hier die sehr vernünftigen Pläne der Bundesregierung, eine moderne Imame-Ausbildung in Österreich zu etablieren, zu durchkreuzen ist absolut falsch und führt integrationspolitisch in eine fatale Sackgasse. Die Bundesregierung soll ihre Pläne umsetzen und darf ihre Durchkreuzung nicht zulassen", meint Korun.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001