Erhöhung der Politikergagen - Stronach/Prasch/Klocker: Peinlicher Argumentationsnotstand der SPÖ/ÖVP/Grün-Koalition!

Klocker: "Landesrat Köfer spendet Erhöhung an Sozialfonds und ist damit das Vorzeigebeispiel für die gesamte Landespolitik"

Klagenfurt (OTS) - Vollkommen entrüstet und erschüttert zeigt sich Abg. Hartmut Prasch, Obmann der Team Stronach-IG im Kärntner Landtag, über die Argumentationslinien der "Koalitionsspitzen" Kaiser, Benger und Holub, mit denen versucht wird die Erhöhung der Politikergehälter irgendwie zu rechtfertigen: "Es ist geradezu lächerlich und fatal, wenn sich der grüne Landesrat Holub mit einer Friseurin vergleicht. Holub scheint auf seiner Gehaltsabrechnung übersehen zu haben, dass er pro Monat das Zehnfache einer Frisörin verdient." Hart ins Gericht geht Prasch auch mit LH Kaiser: "Seine Aussagen im Rahmen der Koalitionspressekonferenz klingen so, als solle man mit ihm Mitleid dafür haben, dass er in den letzten Jahren einige Nulllohnrunden hinnehmen musste. Auch er scheint zu vergessen, welch exorbitanten Summen ihm in den letzten Jahren von den Steuerzahlern monatlich überwiesen worden sind. Jetzt noch mehr zu beschließen disqualifiziert diese Dreierkoalition in jedem Bereich."

Der Landesparteiobmann des Team Stronach für Kärnten, Gerhard Klocker, hält klar fest: "Die Erhöhung der Bezüge wird von uns strikt abgelehnt. Vielmehr stellt diese "Maßnahme" einen weiteren schamlosen Griff in die Taschen der Steuerzahler dar. Und das in einer Zeit, wo Menschen einen Reallohnverlust hinnehmen müssen, die Arbeitslosenzahlen explodieren und Kärnten bei Wirtschaftsstatistiken die rote Laterne innehat. Vom ursprünglich medial verlautbarten Sparwillen der "Zukunftskoalition" ist in keinem einzigen Teilbereich mehr etwas zu sehen, viel mehr wird das genaue Gegenteil des Angekündigten umgesetzt und die eigenen Taschen noch praller gefüllt. Mit gutem Beispiel, ganz nach dem Motto "Regieren ohne Gier", geht Landesrat Gerhard Köfer voran, der die Erhöhung dem Sozialfonds "Spittaler in Not" spenden wird."

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach IG im Kärntner Landtag

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTS0001