industriAll-Konferenz in Wien: Die Zukunft Europas sichern

Europäische Industriegewerkschaften fordern ein Europa der sozialen Gerechtigkeit für alle Menschen Europäische Industriegewerkschaften fordern ein Europa der sozialen Gerechtigkeit für alle Menschen

Wien (OTS/PRO-GE) - Am heutigen zweiten Tag der tarif- und sozialpolitischen Konferenz von industriAll European Trade Union in Wien haben die über 200 Delegierten aus ganz Europa einstimmig eine Resolution verabschiedet. Angesichts des traurigen Rekords von 26 Millionen Arbeitslosen wird darin scharfe Kritik an dem von EU und nationalen Regierungen betriebenen Angriff auf Tarifsysteme und soziale Absicherung geübt. Die europäischen Industriegewerkschaften stellen klar, dass Reallohnerhöhungen wirtschaftlich sinnvoll und sozial verantwortlich sind und der beste Weg zur Konjunkturbelebung.

"Wir brauchen Einkommenszuwächse für die arbeitenden Menschen, denn mit Sparmaßnahmen werden wir aus der Krise nicht herauskommen", hielt der stv. Generalsekretär von industriAll Bart Samyn in seiner abschließenden Zusammenfassung der Konferenz fest. Es sei viel einfacher Systeme zur kollektiven Lohnfindung zu zerstören als diese wieder aufzubauen, warnte Samyn. "Starke Tarifsysteme alleine werden zur Bewältigung der Krise aber nicht ausreichen", fordert Samyn Investitionen in qualitativ hochwertige Arbeitsplätze. "Wir waren als Gewerkschaften zu lange zu defensiv, wir müssen wieder in die Offensive gehen", kündigte der stv. industriAll-Generalsekretär verstärktes Engagement bei der Organisation europaweiter Solidarität an.

Die Resolution in vollem Wortlaut kann auf www.proge.at abgerufen werden.

IndustriAll European Trade Union vertritt 7,1 Mio. Beschäftigte der Fertigungs-, Chemie-, Bergbau- und Energieindustrie auf europäischer Ebene. PRO-GE ist die größte ArbeiterInnengewerkschaft Österreichs. Sie vertritt 230.000 Beschäftigte und verhandelt über 140 Kollektivverträge in einer Vielzahl von Sektoren.

Rückfragen & Kontakt:

PRO-GE
Wolfgang Purer
Tel.: 01 53 444 69263
Mobil: 0664 6145 926
E-Mail: wolfgang.purer@proge.at

Dietmar Meister
Tel.: 01 53 444 69264
Mobil: 0664 6145 813
E-Mail: dietmar.meister@proge.at
http://www.proge.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0008