Fenster für den Frieden - Friedens Museum Wien

Offizielle Eröffnung: 18.06.2014 um 10:00 Uhr, Blutgasse 2, 1010 Wien

Wien (OTS) - "Das Projekt 'Fenster für den Frieden - Windows for Peace' ist eine Gemeinschaftsinitiative zwischen dem Friedensmuseum Wien, Blutgasse 3 im 1. Bezirk und benachbarten nationalen und internationalen Geschäften und Organisationen", erklärt Liska Blodgett, Präsidentin des Friedens Museum Wien Verein. "Unsere Ausstellung, frei zugänglich für Jedermann, wird Helden des Friedens darstellen, wie zum Beispiel Nelson Mandela, Dalai Lama, die heiliggesprochenen Päpste und natürlich Bertha von Suttner, Wiens ureigene Friedensheldin. Unser Ziel ist es ab 18. Juni 2014 mehr als 150 Friedenshelden in den Fenstern der Blutgasse zu präsentieren.

Als weitere Lokationen sind geplant: Domgasse, Schulerstrasse, Grünangergasse, Franziskanerplatz, Stroblgasse und Singerstrasse".

Dr. Ruiter-Birnbauer, ehemalige Richterin und Mitgründerin des Friedens Museum Wien erklärt weiter "In unseren Fenstern, im Herzen Wiens, werden wir das Leben von Menschen porträtieren, die für den Frieden gekämpft haben. Unser Ziel ist es, durch die Erinnerung und Erklärung der Taten von bekannten und weniger bekannten Friedens-Helden, Menschen zu inspirieren, sich selbst für Frieden und Toleranz einzusetzen. Auch Musiker wie Daniel Barenboim, John Lennon und Yusuf Islam (Cat Stevens), bekannt durch ihren Einsatz für den Frieden, sind dabei".

Anton "Toni" Faber Dompfarrer vom Stephansdom in Wien und Freund vom Peace Museum Vienna, unterstütz mit Enthusiasmus unser ambitioniertes Projekt. "Das Jahr 2014 ist ein ganz besonderer Start für das Projekt Windows for Peace, da dieses ganz im Zeichen des 100. Jubiläums von Bertha von Suttner steht"

Liska Blodgett: "Wir haben diesbezüglich eine exklusive Bertha von Suttner Ausstellung, an Gedenken an diese große Friedensheldin"

Dr. Werner Horvath, ein bekannter österreichischer Künstler und politischer Maler, stellt 10 seiner exklusivsten Bilder für das Peace Museum Vienna zur Verfügung. Diese werden am 18.Juni um 18.00 im Rahmen einer Vernissage präsentiert. "Die Bilder besitzen starken Bezug zur aktuellen Weltpolitik, vor allem zum Thema 'Kampf der Kulturen'".

Rückfragen & Kontakt:

Peace Museum Vienna, Liska Blodgett, Tel.: +43(0)676 644 8191, liska@peacemuseumvienna.com, www.peacemuseumvienna.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008