Kickert/Kraus ad Regenbogenparade: "Sichtbares Zeichen in einem weltoffenen Wien"

Grüne Andersrum rufen zur Teilnahme auf: "Love & Respect: 12 Points"

Wien (OTS) - "Die Regenbogenparade ist nach mittlerweile 19 Jahren zu einer Wiener Institution geworden und ist ein wichtiges, sichtbares Zeichen in unserem gemeinsamen Kampf für Menschenrechte" sagt Jennifer Kickert, Gemeinderätin und Sprecherin der Grünen Andersrum Wien. "Das rot-grüne Wien steht für Weltoffenheit und hat bei der Gleichstellung von Lesben, Schwulen und Transgenderpersonen alle Möglichkeiten ausgeschöpft. Nun muss endlich die Bundesregierung tätig werden, um eine vollständige rechtliche Gleichstellung zu erreichen."
"Wir stehen für eine Gesellschaft, in der es egal ist woher man kommt, wen man liebt und wie man liebt", so Peter Kraus, Sprecher der Grünen Andersrum Wien. "Alle, die am Samstag bei der Regenbogenparade teilnehmen unterstützen den Kampf für Weltoffenheit und Menschenrechte. Sie geben aber auch all jenen Mut ein offenes und selbstbestimmtes Leben zu führen, selbst wenn sie aus unterschiedlichsten Gründen nicht zur Parade kommen können."

Die Regenbogenparade startet am Samstag, 14. Juni 2014, um 14 Uhr beim Rathausplatz, direkt neben dem seit Mittwoch geöffneten Pride Village. "Im Namen der Grünen Andersrum bedanken wir uns auch bei der HOSI Wien und dem Verein CSD für die Organisation der Parade und des Pride Villages", so die beiden SprecherInnen abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001