SP-Lindenmayr: SPÖ Wien begrüßt Aktionstag der Wiener Linien gegen Gewalt

Zwei Millionen Euro Investition in Sicherheit

Wien (OTS/SPW-K) - "Sicherheit hat immer Vorrang. Es ist gut, dass die Wiener Linien das Thema der Gewalt gegenüber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter breit thematisierten, um das Sicherheitsempfinden von Personal und Fahrgäste zu verbessern", kommentiert SP-Verkehrssprecher Siegi Lindenmayr den heutigen Aktionstag des Verkehrsunternehmens gegen Angriffe auf ihr Personal und für mehr Respekt.

Bereits das vor wenigen Tagen von Vizebürgermeisterin Renate Brauner vorgestellte Fünf-Punkte-Programm zur Erhöhung der Sicherheit der MitarbeiterInnen der Wiener Linien und die damit investierten zwei Millionen Euro sind ein wichtiger Schritt. "Das Maßnahmenpaket erhöht deutlich das Sicherheitsniveau der Wiener Linien. Ebenso wichtig ist es, in der Öffentlichkeit auf die Problematik hinzuweisen und auch die Fahrgäste zu sensibilisieren", erklärt Lindenmayr.

In diesem Zusammenhang erinnert der SP-Verkehrssprecher auch an die Zusage von Innenministerin Mikl-Leitner, bis 2015 für Wien 1.000 zusätzliche Polizeibeamte zu stellen. "Die Gewährleistung der Sicherheit ist und bleibt natürlich Aufgabe der Polizei. Letztlich braucht es mehr Präsenz im öffentlichen Raum und dafür brauchen wir die versprochenen 1.000 zusätzlichen Beamten", so der SP-Gemeinderat abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus
Mag.a Carina Gröller, BA
Kommunikation
Tel.: (01) 4000-81 922, Mobil: +43 676 8118 81 922
carina.groeller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001