Nationalrat - Preiner: Tourismus- und Freizeitwirtschaft ist Erfolgsgeschichte in Österreich

Minimierung der Zusatzaufwendung der Österreich-Werbung

Wien (OTS/SK) - "Mit dem vorliegenden Allparteienantrag sollen die jährlichen Zusatzaufwendungen der heimischen TourismuswerberInnen minimiert werden", befürwortete SPÖ-Bereichssprecher für den ländlichen Raum, Erwin Preiner, heute im Nationalrat den Antrag zur Reduzierung der Zusatzaufwendungen der heimischen TourismuswerberInnen. Das Medientransparenzgesetz wirke sich zurzeit negativ auf die Tourismus-Marketingorganisationen aus. Dass Medienschaltungen im Ausland an die KommAustria zu melden sind, verursache enormen Aufwand. ****

Seit 1. Juli 2012 gibt es die Verpflichtung, Medienschaltungen und Kooperationen im Ausland an die KommAustria zu melden. "Die Tourismus- und Freizeitwirtschaft ist nach wie vor eine Erfolgsgeschichte in Österreich", betont Preiner, "der Tourismusbericht 2013 zeigt, dass die Nächtigungen um 1,2 Prozent auf 132 Millionen gestiegen sind. Der Tourismus trägt in Österreich außerdem einen nicht unwesentlichen Beitrag zum Bruttoinlandsprodukt bei." Deshalb sei es wichtig, die Marketing-Organisationen entsprechend zu entlasten. "Der Tourismus ist enorm wichtig für die Sicherung von Arbeitsplätzen und für die Steigerung der Wertschöpfung - vor allem in ländlichen Regionen", so Preiner. (Schluss) bj/bm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0019