Kinderbetreuung - SP-Vettermann: "Lediglich zwei Verhandlungsrunden mit Ländern!"

Eine politische und Beamtenrunde - Wien war immer vertreten

Wien (OTS/SPW-K) - "Wann es die angeblich sechs Verhandlungsrunden zur Kinderbetreuung mit den Bundesländern gegeben hat, ist rätselhaft, denn in Wien hatten wir nur Kenntnis von zwei Runden", reagierte heute der Bildungssprecher der SPÖ Wien, Gemeinderat Heinz Vettermann, auf Aussagen von Familienministerin Karmasin.

"Wien war in der politischen und in der Beamtenrunde selbstverständlich dabei! Stadtrat Oxonitsch musste sich lediglich bei der ersten Runde vertreten lassen, weil zeitgleich die schon lange geplante Klubtagung in Rust stattfand, bei der das Thema Bildung ein wichtiger Schwerpunkt war!" Ministerin Karmasin sei auch die einzige, die offenbar das Gefühl habe, es sei genug verhandelt worden: "Denn sowohl in den Stellungnahmen, als auch im einstimmigen Beschluss der LandesfamilienreferentInnenkonferenz werden weitere Verhandlungen gefordert. Es ist erfreulich, dass es jetzt dazu kommt!"

Insgesamt wäre es wünschenswert, die Diskussion wieder auf eine sachliche Ebene zu lenken und sich inhaltlich mit den Anregungen der Länder zur neuen 15a-Vereinbarung auseinander zu setzen, so Vettermann. "Dies ist durchaus auch zeitlich möglich, da die derzeit bestehende 15a-Vereinbarung noch bis Ende 2014 läuft!"

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus
Mag.a Carina Gröller, BA
Kommunikation
Tel.: (01) 4000-81 922, Mobil: +43 676 8118 81 922
carina.groeller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001