AKS: Direktwahl auch für Schüler_innen!

Demokratie muss auf allen Vertretungsebenen garantiert werden

Wien (OTS) - Nun ist es so weit: Die ÖH Direktwahl ist wieder da! Somit wird das demokratische Recht aller Studierenden wieder gewährleistet, ihre eigene gesetzliche Vertretung zu wählen. Doch die Demokratisierung muss weitergehen und deshalb auch weitere Vertretungsebenen im Bildungsbereich betreffen. "Die AKS fordert seit Jahren die Direktwahl der Landes- und Bundesschüler_innenvertretung! Die ÖH Direktwahl für Studierende wiedereinzuführen, ist ein starkes Zeichen der Politik und jetzt muss es bei den Schüler_innen weitergehen!", fordert Christina Götschhofer, Bundesvorsitzende der Aktion kritischer Schüler_innen.

Momentan werden die landesweiten Vertretungen der Schüler_innen nur durch die Schulsprecher_innen im jeweiligen Bundesland gewählt. Die bundesweite Vertretung setzt sich weiters nur mehr aus den von den Schulsprecher_innen gewählten Landesschulsprecher_innen zusammen und 2 Vertreter_innen der Zentralen Lehranstalten (ZLA).

Dieses hierarchische Wahlsystem ist einerseits undemokratisch und führt andererseits dazu, dass die Landesschüler_innenvertretungen und die Bundesschüler_innenvertretung einen sehr geringen Bekanntheitsgrad haben und oft mit ihren Forderungen kein Gehör finden.
Für die AKS ist die Lösung dafür, dass die landes- und bundesweiten Vertretungen endlich durch alle Schüler_innen gewählt werden können. "Auf die Bedürfnisse der Schüler_innen muss endlich eingegangen werden und gerade deshalb ist eine lautstarke, demokratisch legitimierte Vertretung für jene unabdingbar!", so Christina Götschhofer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Christina Götschhofer
AKS Bundesvorsitzende
Tel.: 0664/5112145
christina.goetschhofer@aks.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001