"Leise - aber gefährlich" Vortragsveranstaltung zur (Un-)Hörbarkeit von Elektro- und Hybridfahrzeugen an der WU Wien

Expertendiskussion: Ist AVAS (Acoustic Vehicle Alerting System) die Lösung?

Wien (OTS) - Die Vortragsveranstaltung findet am Mittwoch, den 18. Juni 2014 von 14:00 - 18:00 an der WU Wien (Welthandelsplatz 1, 1020 Wien, Hörsaal TC.0.01) statt.

Das Programm:

14:00 Uhr: Eröffnung und Begrüßung
14:10 Uhr: Elektro- und Hybridfahrzeuge als Gefahr für blinde- und sehbehinderte Menschen (Dr. Elmar Wilhelm Fürst, Institut für Transportwirtschaft und Logistik, WU Wien; Dr. Markus Wolf, Blinden-und Sehbehindertenverband Österreich)
14:35 Uhr: Normen und Vorschriften in Deutschland und International (Gerhard Renzel, Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband)
15:00 Uhr: Der Beitrag der Wissenschaft: Das EU-Projekt eVADER (Marco Conter, Austrian Institute of Technology)
15:25 Uhr: Kaffeepause
15:45 Uhr: AVAS im Recht der Europäischen Union (angefragt: Karin Kadenbach, SPÖ Abgeordnete zum EU-Parlament und Mitglied im zuständigen Ausschuss ENVI)
16:10 Uhr: Der Standpunkt des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (Dr. Daphne Frankl-Templ, Koordinatorin für Elektromobilität und IP-Strategie im bmvit)
16:35 Uhr: Die Automobilindustrie als Umsetzungspartner für die Verbreitung von AVAS (angefragt: Frank Hansen, Strategy Mobility BMW) 17:00 Uhr: Kaffeepause
17:15 Uhr: Podiumsdiskussion mit den Vortragenden
18:00 Uhr: Get-together

Um Anmeldungen unter sekretariat.itl@wu.ac.at wird gebeten.

Als Veranstalter fungiert das Institut für Transportwirtschaft und Logistik der WU Wien in Kooperation mit dem KMS - Komitee für Mobilität sehbeeinträchtigter Menschen Österreichs, eine vereinsübergreifende Arbeitsgemeinschaft von Blickkontakt -Interessensvertretung sehender, sehbehinderter und blinder Menschen, Blinden- und Sehbehindertenverband Österreich, Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs und Österreichische Blindenwohlfahrt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dr. Gabriele Frisch, 01/330 35 45-81, frisch@hilfsgemeinschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HBS0001