Grüne Wien/Hebein: FPÖ versucht mit Querschüssen gegen Mindestsicherung von Korruption abzulenken

Wien (OTS) - Kritik kommt von der Sozialsprecherin der Grünen Wien, Birgit Hebein, an den neuerlichen FP-Äußerungen zur Mindestsicherung:
"Die eine Hand aufhalten und Staatsanwälte über Jahre mit Korruption innerhalb der FPÖ beschäftigen und mit der anderen Hand jegliche soziale Verbesserung für armutsbetroffene Menschen, wie z.B. die Kindermindestsicherung in Wien, ablehnen, das zeichnet die FPÖ aus. "Es kann keiner gerecht sein, der nicht menschlich ist", so Hebein, abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001