Wiener Linien führen Regenbogenparade 2014 wieder an

Wien (OTS) - Am Samstag, den 14. Juni findet auch in diesem Jahr wieder die Regenbogen-Parade statt. Um 14 Uhr setzt sich der Paradenzug in Bewegung. Nach dem Start beim Wiener Rathausplatz passiert er auf seiner Fahrt rund um den Ring Parlament, Hofburg und Oper. Bis 18 Uhr verwandelt sich die Wiener Ringstraße dann zur Partymeile für Lesben-, Schwulen- und Transgender-Bewegungen. 2013 nahmen rund 150.000 TeilnehmerInnen und BesucherInnen an der Parade teil. Die Wiener Linien führen mit zwei im "Regenbogen-Stil" designten Schienen-Sonderfahrzeugen unter dem Motto "Vielfalt auf allen Linien" die Parade an und setzen damit ein klares Zeichen für Toleranz und Solidarität.

Gegen Ausgrenzung und für Toleranz und Respekt "Bereits zum dritten Mal unterstützen die Wiener Linien die Regenbogenparade als Kooperationspartner und aktiver Teilnehmer. Tagtäglich sind 2,5 Mio. Menschen mit unterschiedlichster Herkunft und Einstellung mit uns unterwegs. Toleranz und Respekt ist für uns deshalb ein wichtiger Grundbaustein für ein gutes Zusammenleben", so Wiener-Linien-Geschäftsführerin Alexandra Reinagl.

Als Zeichen der Solidarität sind die mehr als 500 Straßenbahnen der Wiener Linien seit Mitte Mai mit Regenbogen-Fahnen geschmückt.

Bereits ab ca. 12 Uhr kommt es bei Straßenbahnlinien (1, 2, 31, 71 und D) und Buslinien (3A und 74A) entlang der Strecke zu Ablenkungen und Kurzführungen. Die Vienna Ring Tram ist nur bis ca. 12:30 Uhr unterwegs. Die Wiener Linien ersuchen ihre Fahrgäste auf Aushänge und Durchsagen in den Stationen zu achten. Es wird empfohlen, insbesondere auf die U-Bahn-Linien auszuweichen.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Kommunikation
Tel.: (01) 7909-14203
presse@wienerlinien.at
www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0002