Warum wir den Sozialstaat brauchen

Pressekonferenz

Linz (OTS) - Vor genau 125 Jahren, im Jahr 1889, wurde erstmals eine Sozialversicherung im heutigen Sinne gegründet. Damit war der Grundstein für einen modernen Sozialstaat gelegt. Doch der Sozialstaat gerät unter dem Diktat des Sparens immer mehr unter finanziellen Druck.

Das Armutsnetzwerk OÖ. hat aus diesem Anlass mit Unterstützung des Landes (Sozialreferat), der OÖ. Gebietskrankenkasse und der Arbeiterkammer OÖ. ein Leseheft und eine Kampagne mit dem Titel "Warum wir den Sozialstaat brauchen" zusammengestellt.

Wir möchten Ihnen aktuelle Daten und Fakten zum Sozialstaat sowie das eben erschienene Leseheft bei einer Pressekonferenz
am Montag, 16. Juni 2014, um 10 Uhr im Presseclub OÖ., Landstraße 31, Linz (Ursulinenhof, 1. Stock) vorstellen.

Als Gesprächspartner/-innen stehen Ihnen OÖGKK-Obmann Albert Maringer, AK-Vizepräsident Harald Dietinger, Susanne Stockinger (Armutsnetzwerk und Verein Arbeitslose helfen Arbeitslosen) sowie Mag.a Edeltraud Artner-Papelitzky (Pastoralrat der Diözese Linz) zur Verfügung.

Pressekonferenz "Warum wir den Sozialstaat brauchen"

Gesprächspartner: OÖGKK-Obmann Albert Maringer, AK-Vizepräsident
Harald Dietinger, Susanne Stockinger (Armutsnetzwerk und Verein
Arbeitslose helfen Arbeitslosen) sowie Mag.a Edeltraud
Artner-Papelitzky (Pastoralrat der Diözese Linz) zur Verfügung.

Datum: 16.6.2014, um 10:00 Uhr

Ort:
Presseclub OÖ 1. Stock
Landstraße 31, 4020 Linz

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Mag. (FH) Wolfgang Spitzbart
Tel.: (0732) 6906-2186
wolfgang.spitzbart@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0003