Hochkarätig, vielseitig und unterhaltsam: So wird der ORF-Kultursommer 2014 (1)

Konzerte, Opern, Kulturgespräche, Dokus, Filmschwerpunkte und vieles mehr

Wien (OTS) - Hochkarätige Konzerte, glanzvolle Opern, anregende Kultur- und Literaturgespräche, spannende Dokumentationen, und Filmschwerpunkte, eine neue Staffel des Hits "Liebesg'schichten und Heiratssachen" sowie eine ganze Reihe weiterer Anlässe und Highlights: Aufregend, vielseitig und abwechslungsreich wird der ORF-Kultursommer 2014! Fernsehen, Radio und das ORF.at-Netzwerk übertragen, präsentieren und berichten umfassend von den Festspielstätten und weiteren kulturellen Hotspots der Saison. Traditionell wird diese im ORF mit der "Sommernachtsgala" aus Grafenegg eröffnet, diesmal mit Angela Denoke, Ramón Vargas und Jean-Yves Thibaudet unter der musikalischen Leitung von Juanjo Mena:
am Freitag, dem 20. Juni, live-zeitversetzt um 21.20 Uhr in ORF 2 (außerdem am Sonntag, 22. Juni, 20.15 Uhr in ORF III und am Freitag, 11. Juli, 19.30 Uhr in Ö1).

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Er ist ebenso traditionell wie innovativ, er erfreut mit Bewährtem und er überrascht mit Unerwartetem: der ORF-Kultursommer. In allen ORF-Medien breiten wir auch heuer wieder Schätze der Hochkultur und der Kleinkunst, Internationales und Regionales vor unserem Publikum aus. Und einmal mehr wird der ORF im Kultursommer als Produzent und als Vermittler künstlerischen Schaffens seine Verantwortung auch als kulturelles Leitmedium des Landes umfassend interpretieren. Ich bin stolz auf dieses Angebot und lade unsere Zuseherinnen und Zuseher herzlich dazu ein, den ORF-Kultursommer 2014 im Fernsehen, im Radio, online - oder off air - zu genießen!"

Ein Ausblick auf die kulturellen Höhepunkte in ORF 2, ORF III, 3sat und Ö1:

Konzertgenuss vom Feinsten: Mit Harnoncourt, Muti, Welser-Möst und Meister

Zu den weiteren Konzertereignissen, die der ORF diesen Sommer ausstrahlt, zählen u. a. das "Sarajevo Concert 2014 - Gedenkkonzert der Wiener Philharmoniker" (Samstag, 28. Juni, live-zeitversetzt um 21.20 Uhr in ORF 2; Sonntag, 29. Juni, 20.15 Uhr, ORF III; Samstag, 26. Juli, 15.05 Uhr, Ö1) sowie das am französischen Nationalfeiertag abgehaltene "Concert de Paris" mit Weltstars wie Anna Netrebko, Elina Garanca, Natalie Dessay, Thomas Hampson, Roberto Alagna und Juan Diego Flórez (Montag, 14. Juli, 23.10 Uhr, ORF 2) - beide in Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren. Weiters überträgt der ORF von der styriarte Nikolaus Harnoncourts "Mozart!!!"-Konzert bestehend aus den letzten drei Sinfonien des Komponisten (Samstag, 5. Juli, live-zeitversetzt um 21.00 Uhr, ORF III; Sonntag, 20. Juli, 11.03 Uhr, Ö1). Aus Salzburg kommen weiters eine Konzertmatinee mit den Wiener Philharmonikern, die unter der musikalischen Leitung von Riccardo Muti Schubert und Bruckner spielen (Freitag, 15. August, live um 11.03 Uhr, Ö1), sowie ein von Cornelius Meister dirigiertes Bruckner- und Dalbavie-Konzert des ORF-RSO Wien (Freitag, 22. August, 19.30 Uhr, Ö1). "Liedestoll" ist der Titel eines außergewöhnlichen musikalischen Abends mit Angelika Kirchschlager und Konstantin Wecker (Samstag, 16. August, 22.45 Uhr, 3sat).

Opernglanz mit Starbesetzung: Netrebko, Domingo, Mehta und Co.

Das absolute Opernhighlight im ORF-Kultursommer 2014 ist Verdis "Il trovatore" von den Salzburger Festspielen, hochkarätig besetzt mit Anna Netrebko, Plácido Domingo und Francesco Meli. Daniele Gatti dirigiert die Wiener Philharmoniker (Premiere: Samstag, 9. August, live um 19.00 Uhr, Ö1; live-zeitversetzte Übertragung am Freitag, 15. August, 20.15 Uhr, ORF 2; Dakapo am Sonntag, 17. August, 20.15 Uhr, ORF III). Einen weiteren Höhepunkt aus Salzburg präsentiert der ORF mit Richard Strauss' Klassiker "Der Rosenkavalier" zu Ehren des Jahresregenten und Mitbegründers der Festspiele, dessen Geburtstag sich am 11. Juni zum 150. Mal jährt. Die Wiener Philharmoniker spielen unter der Leitung von Franz Welser-Möst, es singen Krassimira Stoyanova, Sophie Koch, Mojca Erdmann, Günther Groissböck u. a. (Samstag, 2. August, 19.30 Uhr, Ö1; Montag, 18. August, 22.20 Uhr, ORF 2; Sonntag, 24. August, 20.15 Uhr, ORF III). Von den Bregenzer Festspielen steht Heinz Karl Grubers Opernuraufführung "Geschichten aus dem Wiener Wald" mit Eva Liebau, Daniel Schmutzhard, Jörg Schneider, Angelika Kirchschlager u. a. auf dem Spielplan (Premiere am Mittwoch, 23. Juli, live um 19.30 Uhr, Ö1; Aufzeichnung am Sonntag, 27. Juli, 20.15 Uhr, ORF III). Die Opernfestspiele St. Margarethen präsentieren sich mit Robert Dornhelms Neuinszenierung von Verdis "Aida" mit Kristin Lews und Martin Muehle (Sonntag, 10. August, 20.15 Uhr, ORF III). Ein weiteres Verdi-Werk erklingt aus dem Theater an der Wien: "La Traviata" mit Marlis Petersen und Arturo Chacón-Cruz, begleitet vom ORF-RSO Wien unter der Leitung der Dirigentin Sian Edwards (Samstag, 5. Juli, 19.30 Uhr, Ö1).
Zum 300. Geburtstag von Christoph Willibald Gluck am 2. Juli zeigt ORF 2 eine außerordentliche filmische Inszenierung von "Orfeo ed Euridice" aus dem Barocktheater Krumau (Sonntag, 29. Juni, 9.25 Uhr, ORF 2, und 15.10 Uhr, ORF III; Samstag, 19. Juli, 22.05 Uhr, 3sat) -mit Bejun Mehta und Eva Liebau in den Titelpartien.

Kultivierte Auseinandersetzung: Bachmann-Preis, Festspielgespräche, "Kulturmontag spezial" u. v. m.

Anregende Kultur- und Literaturgespräche bereichern auch den diesjährigen ORF-Kultursommer: Neue Ausgaben des Büchermagazine "erLesen" mit Heinz Sichrovsky (24. Juni, 8. und 22. Juli, jeweils Dienstag, 20.15 Uhr, ORF III), und "les.art" mit Christian Ankowitsch (7. Juli und 11. August im "Kulturmontag", 23.30 Uhr, ORF 2) tauchen ebenso in die Welt des Lesens ein, wie die ebenfalls von Christian Ankowitsch und Cécile Schortmann moderierten 38. Tage der deutschsprachigen Literatur, deren Höhepunkt die Verleihung des Ingeborg-Bachmann-Preises 2014 darstellt (Donnerstag bis Sonntag, 3. bis 6. Juli, live ab 10.00 Uhr, 3sat). Die diesjährige Preisträgerin / der diesjährige Preisträger ist übrigens zu Gast in der "les.art"-Ausgabe vom 7. Juli. Noch mehr Literatur vom Feinsten präsentiert die "Ö1-Hörspiel-Galerie" mit der zwölfteiligen Produktion "Elias Canetti - Die Blendung" (19. Juli bis 24. August, samstags ab 14.00 Uhr und sonntags ab 16.00 Uhr).
Die Salzburger Festspiele sorgen gleich in mehreren ORF-Formaten für anspruchsvollen Gesprächsstoff: Nach der (monothematischen) "erLesen"-Ausgabe vom 8. Juli steht der von Martin Traxl präsentierte traditionelle "Kulturmontag aus Salzburg" heuer am 28. Juli auf dem Programm (live um 22.30 Uhr, ORF 2), ebenso fortgesetzt werden die hochkarätig besetzten "Salzburger Festspielgespräche mit Barbara Rett" (zehnmal, wochentäglich vom 4. bis 18. August, 19.45 Uhr, ORF III). In einer neuen "KulturWerk"-Ausgabe begrüßt Rett bereits im Juli "Jedermann" Cornelius Obonya zum Interview (Dienstag, 15. Juli, 20.15 Uhr, ORF III). Der "Ö1-Klassik-Treffpunkt" bittet außerdem den noch amtierenden Intendanten Alexander Pereira vors Mikrofon (Samstag, 2. August, 10.05 Uhr live aus dem Salzburger Schüttkasten). Über das Geschehen in der Mozartstadt berichtet weiters eine "Kulturzeit extra aus Salzburg" (Freitag, 8. August, 19.20 Uhr, 3sat). Wie jedes Jahr überträgt der ORF außerdem live die Eröffnungen aus Bregenz (Mittwoch, 23. Juli, ORF 2 und 3sat) und Salzburg (Sonntag, 27. Juli, 11.00 Uhr, ORF 2 und 3sat).

Spannende Dokus, beliebte Reihen und Filmschwerpunkte

Begleitend zu den Festspielen und Festivals in Österreich bietet der ORF-Kultursommer zahlreiche Dokumentationen - vorwiegend im Rahmen der ORF-2-"matinee" - so u. a.: "Mörbisch 2014" von Karina Fibich über die aktuelle Operettenproduktion "Anatevka" (Sonntag, 13. Juli, 9.05 Uhr, ORF 2 und 12.40 Uhr, ORF III); Herbert Eisenschenks Porträt "Nicht nur Frankenstein - Der Komponist Heinz Karl Gruber" anlässlich der Uraufführung von "Geschichten aus dem Wiener Wald" in Bregenz (Sonntag, 27 Juli, 10.15 Uhr, ORF 2, und 17.35 Uhr, ORF III; vorab im "Kulturmontag" am 21. Juli); außerdem "Abseits der Festspiele -Salzburg und die Kunst" von Peter Beringer (Sonntag, 20. Juli, 10.10 Uhr, ORF 2), "Anna Netrebko - westöstliche Diva" und "Unsterblicher Plácido" (Sonntag, 10. August, 9.40 und 10.05 Uhr, ORF 2). Eine neue ORF/3sat-Doku "Outreach - Jazz in Schwaz/Tirol" (Sonntag, 3. August, 18.30 Uhr, 3sat) befasst sich mit dem gleichnamigen Jazzfestival (7. bis 9. August).
Die ORF-2-Schiene "dok.film" setzt im Sommer die beliebte Bezirksreihe mit vier neuen Filmen fort: Auf "Meine Donaustadt" (3. August), "Mein Hernals" (10. August) und "Meine Landstraße" (17. August) folgt mit "Mein Graz" (7. September) erstmals eine Produktion aus den Bundesländern - immer sonntags, 22.50 Uhr. Zum Wiedersehen gibt es außerdem die Folgen "Mein Ottakring" (20. Juli) "Mein Floridsdorf" (27. Juli), "Mein Favoriten" (24. August) und "Mein Simmering" (31. August). Weiters präsentiert "dok.film" mit "Unter Menschen" (Sonntag, 6. Juli, 23.05 Uhr, ORF 2) die bewegende Lebensgeschichte von 42 Versuchsaffen im ehemaligen Safaripark Gänserndorf.
Traditioneller Fixpunkt im ORF-Sommerprogramm sind auch heuer wieder Elizabeth T. Spiras erfolgreiche "Liebesg'schichten und Heiratssachen". Die aktuelle 18. Staffel mit zehn neuen Folgen -montags, 20.15 Uhr, ORF 2 - startet am 7. Juli. Ab 20. Juli gibt es außerdem sieben Klassiker der Kultreihe "Alltagsgeschichte" (sonntags, 22.00 Uhr, ORF 2.)
Gleich mehrere Filmschwerpunkte hat ORF III im Sommer anzubieten, u. a. den von Alexander Horwath, Direktor des Österreichischen Filmmuseums, kuratierten "kult.Filmsommer" (ab 2. Juli, mittwochs, 22.30 Uhr, ORF III) präsentiert cineastische Klassiker - von internationalen Meisterwerken bis zu persönlichen Geheimtipps; eine John-Ford-Retrospektive (ab 17. Juli, jeweils Donnerstag im Hauptabend), und bereits ab 6. Juni zeigt ORF III österreichische Literaturverfilmungen der Belle Époque (kuratiert von "Tele"-Filmexpertin Julia Pühringer) mit Werken wie den Joseph-Roth-Verfilmungen "Radetzkymarsch", "Tarabas" und "Stationschef Fallmerayer" (freitags, 20.15 Uhr).

Weitere Anlässe und Highlights: Kulturhauptstadt 2014 Umea, Todestage Hans Moser und Herbert von Karajan, 45 Jahre Woodstock und mehr

Der ORF-Kultursommer würdigt auch eine ganze Reihe weiterer Anlässe. So wird des legendären Volksschauspielers Hans Moser gedacht, dessen Todestag sich am 19. Juni zum 50. Mal jährt - u. a. mit dem Porträt "Der ewige Dienstmann - Hans Moser im Porträt" (Sonntag, 22. Juni, 9.50 Uhr, ORF 2, und 15.35 Uhr, ORF III; Donnerstag, 19. Juni, 13.00, 3sat) sowie mit zahlreichen Filmen. 3sat hat am 19. Juni sogar einen Hans-Moser-Thementag (ab 13.00 Uhr) mit Klassikern wie "Hallo, Dienstmann" und "Die Fledermaus" programmiert.
Zum 25. Todestag von Herbert von Karajan steht Robert Dornhelms Dokumentation "Karajan oder die Schönheit wie ich sie sehe" (Sonntag, 20. Juli, 9.05 Uhr, ORF 2, und 15.00 Uhr, ORF III) auf dem Spielplan.

Eine neue Dokumentation von Barbara Pichler-Hausegger widmet sich Umea, der pulsierenden schwedischen Kulturhauptstadt 2014 (Arbeitstitel "Umea", im "Kulturmontag" am 4. August, 22.30 Uhr, ORF 2).
Ein Sommerhighlight der besonderen Art ist der "Day of Rock" am 15. August in ORF III, der 45 Jahre nach dem Jahrhundertfestival Woodstock einen ganzen Tag lang die legendärsten Rockkonzerte der Geschichte zeigt. ORF 2 zeigt passend dazu den Doku-Zweiteiler "Sommer of Love" (Sonntag, 13. Juli, ab 22.00 Uhr).
Auch Ö1 erinnert an ein Jubiläum: "20 Jahre Ö1 auf der Donauinsel" heißt die dreiteilige Live-Sendung, die am Donauinselfest-Wochenende live aus dem Ö1-Kulturzelt des Festivals kommt (Freitag, 27. Juni, 19.30 Uhr; Samstag, 28. Juni, 19.05 Uhr und Sonntag, 29. Juni, 18.15 Uhr). Das Donauinselfest 2014 findet auch wieder unter Mitwirkung des ORF Wien, Ö3 und FM4 statt.

Weitere Details zu den einzelnen Programmen im ORF-Kultursommer sind bereits bzw. demnächst unter http://presse.ORF.at abrufbar.

Der ORF-Kultursommer steht auch im Mittelpunkt der aktuellen Berichterstattung der ORF-Landesstudios, des ORF TELETEXT sowie des ORF.at-Netzwerks. Zahlreiche TV-Sendungen werden außerdem via http://TVthek.ORF.at bereitgestellt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001