StR Ludwig: Fünf Jahre "wohnpartner unterwegs" - eine Erfolgsgeschichte

Positive Bilanz: deutliche Verringerung von Meinungsverschiedenheiten rund um Lärm und die Hofnutzung; zahlreiche neue und maßgeschneiderte Nachbarschafts-Initiativen

Wien (OTS) - In der warmen Jahreszeit sind wohnpartner-MitarbeiterInnen in den Abendstunden in den Wohnhausanlagen unterwegs, um mit MieterInnen ins Gespräch zu kommen. Insgesamt haben die neun Teams seit 2010 rund 40.000 Kilometer zurückgelegt - das entspricht dem Erdumfang am Äquator. Dabei haben sie mit BewohnerInnen mehr als 45.000 Gespräche geführt.

In Zweierteams besuchen die MitarbeiterInnen von Mai bis September rund 800 Gemeindebauten. Pro Abend sind sie dabei in bis zu 90 Wohnhausanlagen in ganz Wien unterwegs. Dadurch gewinnt wohnpartner auch wichtige Einblicke in die Besonderheiten der Hof-Freiräume und die Bedürfnisse der BewohnerInnen vor Ort. Aufbauend auf diesen Informationen entwickelt wohnpartner maßgeschneiderte, nachbarschaftsfördernde Aktivitäten.
"Die vielen Projekte und Initiativen, die durch die Präsenz von wohnpartner im Wiener Gemeindebau entstanden sind, machen deutlich, dass wir hier den richtigen Weg eingeschlagen haben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind wertvolle Ansprechpartner für die Bewohnerinnen und Bewohner, sie greifen deren Anliegen auf, unterstützen sie bei der Verwirklichung von Ideen für ein gutes Zusammenleben und vermitteln bei unterschiedlichen Interessen", beschreibt Wohnbaustadtrat Michael Ludwig den Beitrag von "wohnpartner unterwegs" zu einem respektvollen Miteinander.

Zuhören, fördern und vermitteln

Vor Ort geht es oft darum, gemeinsam Verbesserungen zu erzielen. Ein Beispiel dafür sind unterschiedliche Interessen bei der Hofnutzung, darunter etwa das Bedürfnis älterer BewohnerInnen nach Ruhe im Gegensatz zum Bewegungsdrang von Kindern und Jugendlichen. wohnpartner vereinbart bei Bedarf Termine, an denen alle Beteiligten die Themen besprechen, die ihnen am Herzen liegen. Gemeinsam mit den MieterInnen erarbeiten die Teams tragfähige Lösungen. Dadurch behalten die Höfe von Wiens Gemeindebauten ihre Qualität als Treffpunkte, die von verschiedenen Gruppen genutzt werden können.

"Toröffner", die den Zusammenhalt stärken

Im Rahmen von "wohnpartner unterwegs" sind während der Sommermonate18 MitarbeiterInnen in den Abend- und Nachtstunden in den Wiener Gemeindebauten im Einsatz. Durch die regelmäßige Anwesenheit in den Abendstunden hat sich der Bekanntheitsgrad der Teams in den Wohnhausanlagen noch weiter erhöht und viele Anliegen konnten bereits erfolgreich bearbeitet werden.

Unter den Initiativen, die aus "wohnpartner unterwegs" hervorgegangen sind, sind zum Beispiel sogenannte "Hof-Cafés", bei denen laufend neue Ideen "auf den Tisch" kommen. wohnpartner unterstützt BewohnerInnen, die einen Beitrag für eine gute Hausgemeinschaft leisten möchten - wie zum Beispiel einen Mieter aus dem 21. Bezirk, der als Fußballtrainer gemeinsam mit Kindern und Jugendliche aus seiner Wohnhausanlage trainiert.
Aktivitäten wie diese wirken sprichwörtlich als Toröffner, die den Zusammenhalt in der Hausgemeinschaft fördern und die Basis für neue Initiativen legen. Es entstehen auch Kontakte mit MieterInnen anderer Wohnhausanlagen, die zum Beispiel in gemeinsam veranstaltete Hoffeste oder andere Aktivitäten münden.

Als Resultat der intensiven Gespräche mit den BewohnerInnen und der darauf folgenden Aktivitäten konnten in den besuchten Gemeindebauten in den Abend- und Nachtstunden deutlich weniger Meinungsverschiedenheiten verzeichnet werden. All das nimmt wohnpartner zum Anlass, verstärkt im Austausch mit den BewohnerInnen an neuen Ideen und Initiativen zu arbeiten und diese weiterzuentwickeln.
Weitere Infos unter: www.wohnpartner-wien.at (Schluss) mik/da

Rückfragen & Kontakt:

Christiane Daxböck
Mediensprecherin Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig
Tel.: 01/4000-81869
christiane.daxboeck@wien.gv.at

Michael Winischhofer
Öffentlichkeitsarbeit Wohnservice Wien
Tel.: 01/24 503-25828
E-Mail: m.winischhofer@wohnservice-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001