SP-Unterwieser: Hietzing erhält Dr. Ingrid Leodolter Platz

Wien (OTS/SPW-K) - "Der Platz vor dem Krankenhaus Hietzing wird Dr. Ingrid Leodolter Platz benannt. Damit wird der ersten österreichischen Gesundheitsministerin, der Ärztin Ingrid Leodolter gedacht", informierte der Hietzinger SP-Klubobmann Friedrich Unterwieser nach der Sitzung der Bezirksvertretung Hietzing Mittwoch Abend.

1971 wurde das Bundesministerium für Gesundheit eingeführt und bis 1979 von Ingrid Leodolter als Ministerin geleitet. Sie führte unter anderem den Mutter-Kind-Pass ein, der ein deutliche Senkung der Kindersterblichkeit bewirkte. Der Antrag auf Benennung des Platzes bei der Wolkersbergenstraße 1 nach der ersten Gesundheitsministerin wurde einstimmig angenommen. Einhellige Unterstützung des Bezirksparlaments fand auch der SPÖ-Antrag auf Aufstellung zusätzlicher Fahrradständer beim Nikolaitor des Lainzer Tiergartens.

Erstaunt zeigte sich Unterwieser über einen Antrag der ÖVP Hietzing, in dem gefordert worden war, "im Zuge der Errichtung des geplanten Kindergartens der Stadt Wien in der Kugygasse für ausreichend Parkraum innerhalb des Kindergartenareals zu sorgen", so der Wortlaut des ursprünglichen Antrags der ÖVP. "Mit der Forderung eines Parkplatzes innerhalb eines Kindergartengeländes zeigt die ÖVP ihr wahres Gesicht: Autos sind dieser angeblich so familienfreundlichen Partei wichtiger als Kinder", empörte sich der Klubobmann der SPÖ-Hietzing. Erst nach einer heftigen Diskussion sei der Antrag umgeändert und der Wortlaut "innerhalb des Kindergartenareals" gestrichen worden, so Unterwieser abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus
Mag.a Carina Gröller, BA
Kommunikation
Tel.: (01) 4000-81 922, Mobil: +43 676 8118 81 922
carina.groeller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001