VP-Stiftner ad Vassilakou: Erneut unprofessionelles Baustellenmanagement

Wien (OTS) - Eine "erneut unprofessionelle Vorgehensweise" beim sommerlichen Baustellenmanagement der zuständigen Verkehrsstadträtin Vassilakou konstatiert der Verkehrssprecher der ÖVP Wien, Roman Stiftner. Die aktuelle Verkehrssituation an zahlreichen neuralgischen Punkten in Wien sei bereits "unzumutbar", so Stiftner. Es könne nicht sein, dass jedes Jahr wieder dasselbe Baustellenverkehrschaos ohne gesteuerte Auswegrouten ausbreche, so Stiftner, der die "mangelnde Lernfähigkeit" der Stadträtin scharf kritisiert.

"Es ist ja nicht so schwer, sich im Vorhinein adäquate und funktionierende Umleitungen zu überlegen. Das sagt einem der Hausverstand, dass flächendeckende Baustellen zu einem Verkehrschaos führen." In der Westeinfahrt seien auch nicht nur Autofahrer betroffen, sondern auch Benützer der öffentlichen Verkehrsmittel. "Auch wenn sich Vassilakou für die Autofahrer in Wien nicht verantwortlich fühlt, diese regelmäßigen Schikanen mittels offensichtlich absichtlich unprofessionellem Baustellenmanagement müssen endlich ein Ende finden", so Stiftner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003