Bundesinnung Bau über Startschuss für Handwerkerbonus erfreut

Private Haushalte, Staat und Baukonjunktur profitieren vom Handwerkerbonus - ein wichtiger Impuls für die Bauwirtschaft

Wien (OTS/PWK379) - Die Bundesinnung Bau begrüßt die heute von Finanzminister Michael Spindelegger und WKO-Präsident Christoph Leitl vorgestellte Informationsplattform für den Handwerkerbonus. Diese informiert u.a. über die Abwicklung der Anträge, Einreich- und Beratungsstellen sowie über förderungsfähige Gewerbe, zu welchen auch die Baumeisterbetriebe gehören. "Wir freuen uns sehr, dass heute der Startschuss für den Handerkerbonus gefallen ist. Wir hoffen, dass sich diese Fördermaßnahme - trotz der vorgenommenen Kürzungen -bewährt und nach Ablauf der Evaluierungsphase eine Fortsetzung findet", so Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel.

30 Mio. Euro bis Ende 2015 Ab 1. Juli 2014 können natürliche Personen eine Förderung für Renovierungs-, Erhaltungs- oder Modernisierungsarbeiten ihres Hauses oder ihrer Wohnung von bis zu 600 Euro erhalten. Gefördert werden Arbeitsleistungen, welche von Handwerkern und befugten Gewerbetreibenden erbracht werden. 2014 stellt die Regierung 10 Mio. und 2015 20 Mio. Euro zur Verfügung. "Der Handwerkerbonus unterstützt private Haushalte, fördert die Wertschöpfung im eigenen Land, sichert dem Fiskus Steuereinnahmen und trägt wesentlich zum Kampf gegen die Schwarzarbeit bei, die einen großen volkswirtschaftlichen Schaden in Österreich verantwortet", so Frömmel abschließend. (KR)

Alle Informationen zum Handwerkerbonus:
www.handwerkerbonus.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Mag. Paul Grohmann, M.A.
Bundesinnung Bau - WKÖ
Tel.: 01 / 718 37 37 - 34
Mail: presse@bau.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003