LH Kaiser in Slowenien und Kroatien

Referat in Bled mit Forderung nach europäischer Steuergerechtigkeit, um insbesondere Jugendarbeitslosigkeit Herr zu werden - Treffen mit politischen Vertretern in Kroatien

Bled, Klagenfurt (OTS/LPD) - Die hochkarätig besetzte Jahreskonferenz des slowenischen "Europäischen Leadership Centers" (ELC) beschäftigt sich heute, Donnerstag, in Bled mit dem Hauptthema regionale Führung und nimmt dabei die Alpen-Adria-Region als Beispiel. Bei der Konferenz geht es u.a. um die aktuellen Herausforderungen in vielen europäischen Ländern sowie um die Förderung der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung in den Regionen. Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser hielt als Präsident der Alpen-Adria-Allianz ein Referat zum Thema "Einflüsse auf das Wachstum in Europa durch Bestrebungen führender Entscheidungsträger". Kaiser reiste danach nach Kroatien weiter, wo Treffen mit hohen politischen Vertretern stattfinden.

Kaiser strich in Bled das enorme Potential von enger Kooperation auf regionaler Ebene sowie von grenzüberschreitenden, EU-geförderten Projekten hervor. Er stellte u.a. Kärntens erfolgreiche Partnerschaften im Rahmen der Euregio "Senza Confini" sowie der nahe an den Bürgern orientierten Alpen-Adria-Allianz vor. "Unsere Nachbarregionen können ihre jeweiligen Stärken bündeln und gemeinsam Zukunftsinitiativen von Verkehr über Gesundheit, Bildung und Soziales bis hin zu Wirtschaft und Tourismus setzen", ist der Landeshauptmann überzeugt und hob das große wirtschaftliche Potential der Vorzeigeregion im Herzen Europas hervor. Eine Region ab fünf Millionen Einwohnern würde in Europa stark Gehör finden, betonte er und verwies auch auf den Ausschuss der Regionen (AdR), der eine hohe Funktion für regionale Interessen habe.

Wettbewerbsvorteile des Alpen-Adria-Raumes seien die Lage am Schnittpunkt dreier Kulturen, die Sprachkenntnisse, die guten Verkehrsverbindungen und die Kreativität der Bevölkerung. "Es gibt aber vieles, das wir noch nutzen müssen. Wir haben beweisen, das wir Vergangenheiten bewältigen können und gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft gehen. Allein dieses Potential macht eine positive Atmosphäre, die für die wirtschaftliche Entwicklung enorme Bedeutung hat", meinte der Landeshauptmann. Wichtig sei für ihn jedoch eine bessere Abstimmung der Ausbildungssysteme. "Der Kampf gegen die Arbeitslosigkeit ist ein einendes Band auch in unseren Regionen. Die EU gibt sechs Milliarden Euro aus, um insbesondere auch der Jugendarbeitslosigkeit Herr zu werden. Wenn man weiß, dass im Gegensatz dazu in Europa eine Billion Euro an Steuern nicht geleistet wird, muss man das Engagement für mehr Steuergerechtigkeit in Europa erhöhen", so Kaiser.

Die "Bled School of Management - IEDC" organisiert diese Konferenz in Zusammenarbeit mit dem Slowenischen Wirtschaftsverband aus Kärnten, dem Slowenischen regionalen Wirtschaftsverband aus Triest, dem Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM), dem "Centre for Leadership" der Universität Exeter und dem slowenischen Wirtschaftsministerium. Unter den Gästen befinden sich auch der designierte Kärntner Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl und Erhard Busek, Präsident des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM).

In Kroatien stehen für Kaiser heute und morgen u.a. Gespräche mit Jaksa Puljiz, dem stellvertretenden Minister für Regionalentwicklung und EU-Fonds, Zoran Vidovic, dem stellvertretenden Gespan von Medjumurje, Alen Leveric, dem stellvertretenden Wirtschaftsminister, und Josko Klisovic, dem stellvertretenden Minister für auswärtige und europäische Angelegenheiten, am Programm. Der Landeshauptmann wird sich auch mit Ante Sanader, dem Präsidenten der kroatischen Feuerwehrgemeinschaft, und weiteren Vertretern der kroatischen Feuerwehren treffen. Begleitet wird er u.a. von Österreichs Botschafterin Andrea Ikic-Böhm, Kärntens Landesfeuerwehrkommandant Josef Meschik und Kärntner Firmenvertretern.

Service: Infos zur Konferenz in Bled unter www.iedc.si)
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-10201
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001