Stronach/Franz: Familien entlasten - Steuerfreiheit ab drei Kinder!

Wien (OTS) - "Im Ansatz war die Idee einer steuerlichen Entlastung für Familien ja endlich einmal ein positives Lebenszeichen der Regierung - aber Ministerin Karmasin hat ihren Vorschlag aus Angst vor der eigenen Courage gleich wieder zunichte gemacht", kommentiert Team Stronach Generalsekretär Dr. Marcus Franz die Steuerideen der Familienministerin. "Ja, Familien gehören entlastet - aber durchdacht und mit Hausverstand! Deshalb fordert das Team Stronach eine Steuerfreiheit für alle Familien ab drei Kinder!", erklärt Franz.

"Wir brauchen funktionierende Familienverbände, wir brauchen eine positive Geburtenstatistik - sonst werden wir uns unser Sozial- und Pensionssystem nicht mehr leisten können. Dazu müssen sich die Menschen aber auch das Kinderkriegen leisten können - und das ist angesichts der derzeitigen steuerlichen Belastungen kaum mehr möglich", warnt Franz. Karmasin habe mit ihrer Idee einer Steuerfreiheit für Mütter - weil sie meist weniger verdienen als Väter - die Eltern wieder ins klassische Rollenbild gedrängt. "Vom Papamonat hat die Familienministerin wohl noch nicht viel gehört", so Franz. Er verlangt "eine Familienbesteuerung, deren Steuersatz je nach Zahl der Kinder gegen Null geht!"

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001