Buch über Datenschutz darf nicht auf Facebook beworben werden

"Verstoß gegen die Geschäftsbedingungen"

Wien (OTS) - Facebook hat die Bewerbung eines Postings über ein neues Buch zum Thema Datenschutz verboten. Die Bewerbung hätte gegen die Geschäftsbedingungen von Facebook verstoßen, teilte Tina Kulow, Pressesprecherin von Facebook Deutschland, auf Anfrage des Autors mit.

Konkret handelt es sich um das in der Wiener "edition a" erschienene Buch "Kämpf um deine Daten" von Max Schrems, der Datenschutzprobleme auch bei dem sozialen Netzwerk kritisiert und in der Vergangenheit bereits zur Anzeige gebracht hat. Schrems schreibt in seinem Buch über "Algorithmusdiktaturen", Monopole, Willkür und die Macht der IT-Industrie.

Der Verlag reagierte gelassen auf das Werbeverbot: "Der Fall dokumentiert das weitreichende Problem der willkürlichen Zensur. Er ist besonders skuril, aber natürlich kein Weltuntergang", so Herausgeber Bernhard Salomon.

Rückfragen & Kontakt:

Sebastian Maurer
edition a
Tel.: +43 (0) 676 5409420

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007