Donaustadt: VOLXkino zeigt "Nenn mich einfach Axel"

Wien (OTS/RK) - Nach dem Saison-Auftakt in der Leopoldstadt kommt das mobile Lichtspieltheater "VOLXkino" in die Donaustadt: Am Freitag, 6. Juni, zeigt das reisende Freiluft-Kino des Vereins "St. Balbach Art Produktion" den dänischen Streifen "Nenn mich einfach Axel" (2002, Regisseurin: Pia Bovin, Hauptrollen: Adam Gilbert Jespersen, Sarah Boberg). Ein zehnjähriger Knabe soll in der Ferienzeit mit zwei Mädchen an einem Gesangswettbewerb teilnehmen, doch mehr beeindrucken ihn muslimische Jugendliche aus der Nachbarschaft. So wird aus Axel dann "Achmed", der die Moschee besucht, kein Schweinefleisch verzehrt und sich "cool" fühlt. Wie dieser turbulente, vergnügliche Film ausgeht, wird hier nicht verraten. Kein Geheimnis sind hingegen der Ort der Freiluft-Aufführung (22., Mira-Lobe-Weg 4) und der Beginn der Vorstellung (21.00 Uhr). Der Eintritt ist kostenlos. Auskunft:
Telefon 0699/128 71 500 ("Hotline").

Die heurige Wien-Tournee des "VOLXkinos" endet am Samstag, 27. September. In der 25. Saison werden 17 Bezirke aufgesucht und an 46 Spieltagen auf 34 Plätzen über 80 Filme präsentiert. Wer Auskünfte über den kompletten Sommer-Spielplan (alle Termine, Filme, Standorte, etc.) braucht, kann den Verein "St. Balbach Art Produktion" per E-Mail kontaktieren: office@volxkino.at.

Allgemeine Informationen:
Wanderkino "VOLXkino":
www.volxkino.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
Tel.: 01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004