OVE gliedert ALDIS in eigene OVE Service GmbH aus

Wien (OTS) - ALDIS Austrian Lightning Detection and Information System, das bekannte österreichische Blitzortungssystem und weltweit renommierte Blitzforschungsstelle, ist seit seiner Gründung vor über 20 Jahren Teil des OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik. Zunächst als Service für Wetterdienste, Versicherungen und Energieunternehmen errichtet, war ALDIS von Beginn an ein Kooperationsprojekt von OVE, Siemens AG Österreich sowie Verbund bzw. später Austrian Power Grid (APG). Im Vorjahr wurde die erfolgreiche Kooperation mit Siemens, zuständig für den Vertrieb der Blitzdaten, einvernehmlich beendet sowie der Kooperationsvertrag mit der APG neu aufgestellt. Im Zuge dessen übernahm das ALDIS-Team im OVE auch das Marketing und den Vertrieb der Blitzdaten.

Diese neue Organisation der Geschäftsaktivitäten von ALDIS im OVE erforderte auch gesellschaftsrechtliche Änderungen. Daher wurde der Bereich ALDIS in die eigens gegründete OVE Service GmbH ausgegliedert. Diese GmbH ist eine 100-%-Tochter des OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik und hat mit 1. Jänner 2014 ihren Betrieb aufgenommen. Die Personalüberstellung erfolgte kürzlich mit 1. Juni 2014. Die Geschäftsführung der OVE Service GmbH wird von Dipl.-Ing. Peter Reichel wahrgenommen, der diese Aufgabe in Personalunion mit seiner Position als Generalsekretär des OVE ausführt. Die Leitung von ALDIS obliegt weiterhin Dipl.-Ing. Dr. Gerhard Diendorfer, Prokurist der OVE Service GmbH.

"Alle Verträge und Vereinbarungen in Zusammenhang mit ALDIS bleiben davon unberührt und werden vom OVE auf die OVE Service GmbH mit allen Rechten und Pflichten übertragen", bestätigte OVE-Generalsekretär Dipl.-Ing. Peter Reichel. "In die OVE Service GmbH wurden sämtliche ALDIS-Aktivitäten eingebracht. So liegt der Fokus neben der Blitzortung auch weiterhin auf der Blitzforschung", ergänzte Dr. Gerhard Diendorfer, Leiter von ALDIS.

Über ALDIS:

ALDIS Austrian Lightning Detection and Information System ist ein Gemeinschaftsprojekt von OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik und APG Austrian Power Grid AG zur Blitzortung und Blitzdokumentation im zentraleuropäischen Raum. ALDIS liefert exakte Blitzdaten an Wetterdienste, Energieversorgungsunternehmen, Versicherungen und Sachverständige und ist darüber hinaus weltweit anerkannte Blitzforschungsstelle. Forschungsergebnisse werden laufend in renommierten Fachzeitschriften und bei internationalen Konferenzen präsentiert.

Über den OVE:

Der Österreichische Verband für Elektrotechnik (OVE) repräsentiert alle Bereiche der Elektrotechnik und Informationstechnik und vertritt die Interessen seiner Mitglieder sowie der gesamten Branche auf nationaler und internationaler Ebene. Seine Kerngebiete sind die elektrotechnische Normung, die Zertifizierung, die Blitzortung und Blitzforschung sowie die fachliche Aus- und Weiterbildung. Der OVE ist der offizielle österreichische Vertreter bei IEC und CENELEC, den internationalen und europäischen Normungsorganisationen für die lektrotechnik. Der OVE steht für die Förderung der Wissenschaft, die Vertretung des Berufsstandes des Elektrotechnikers und für die Sicherheit von elektrotechnischen Anwendungen. Die Aktivitäten seiner Fachgesellschaften dienen dem Erfahrungsaustausch, dem Aufbau von Expertennetzwerken und der Imagebildung.

Rückfragen & Kontakt:

OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik
Mag. Jutta Ritsch
Eschenbachgasse 9, 1010 Wien
Tel.: +43(0)316 873-7919
E-Mail: presse@ove.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVE0001