FP-Schock: Arbeitslosenzahlen - Rot-Grün fährt Wien mit Vollgas gegen die Wand

SPÖ und Grüne sollen Weg für rasche Neuwahlen freimachen

Wien (OTS) - "Mit einem erneut satten Plus gegenüber dem Vorjahr von 16.000 Arbeitslosen (+ 20%) mit Ende Mai 2014 dreht sich die soziale und wirtschaftliche Negativspirale unter Rot-Grün leider weiter mit Höchstgeschwindigkeit", kritisiert der Wiener FPÖ-Finanzsprecher Stadtrat DDr. Eduard Schock. Mehr als 130.000 Menschen sind in der Bundeshauptstadt ohne Beschäftigung, über 33.000 davon in Kursen vor der Statistik versteckt. Diese schockierenden Zahlen machen auch die 320.000 an oder unter der Armutsgrenze lebenden Personen in Wien erklär- aber nicht entschuldbar.

Zudem ist Wien unter Rot-Grün auch bei den Mindestsicherungsbezieher mit erschütternden 140.000 einsamer Spitzenreiter in Österreich, was die soziale Schieflage verdeutlicht und alle Alarmglocken schrillen lassen müsste. "SPÖ und Grüne sollten sich endlich eingestehen, dass sie Wien an den wirtschaftlichen und sozialen Abgrund gedrängt haben und sollen den Weg für rasche Neuwahlen freimachen", fordert Schock. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006