Bundespräsident zum Tod von Karlheinz Böhm

Wien (OTS) - Bundespräsident Dr. Heinz Fischer zeigte sich tief betroffen vom Ableben des Gründers der Hilfsorganisation "Menschen für Menschen", Karlheinz Böhm.

"Mit Karlheinz Böhm verlieren Österreich, Europa und die Welt eine Persönlichkeit, die sich Jahrzehnte hindurch mit aller Kraft für den afrikanischen Kontinent und die Verbesserung der Lebensumstände seiner Menschen, insbesonders in Äthiopien, eingesetzt hat.

Nach einer überaus erfolgreichen Karriere als Schauspieler hat sich Karlheinz Böhm in seiner zweiten Lebenshälfte dem humanitären Engagement für Afrika verschrieben und sein Anliegen, notleidenden Menschen in Äthiopien "Hilfe zur Selbstentwicklung" zu leisten, mit großer Leidenschaft und auch mit beachtlichem Erfolg vertreten.

Karlheinz Böhm war ein Österreicher, an dessen künstlerisches und humanitäres Lebenswerk sich seine Heimat stets mit Dankbarkeit und Stolz erinnern wird", sagte der Bundespräsident.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei, Presse- und Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 53422 230
pressebuero@hofburg.at
http://www.bundespraesident.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0003